Mund Art Madrigal
(ein determinisiertes Echtzeit Quodlibet)
KomponistIn: Keil Friedrich
Entstehungsjahr: 1994
Dauer: ~ 12m
Genre:
Subgenre:

Mund Art Madrigal - (ein determinisiertes Echtzeit Quodlibet)

Besetzungsdetails

ad Sopransaxophon: auch Midi-Sax

Publikation

Art der Publikation:  Manuskript

Aufnahme

Titel:  In Futura Minima
Label:  Thig Le

Anlass-Auftrag-Widmung

Widmung:

Ensemble Melo X

Uraufführung

Ort:  Wien
Band/Ensemble:  Ensemble Melo X

Ort der Uraufführung: Ottakringer Brauerei
Weitere Informationen: im Rahmen der interdisziplinären Performance "Weltbildgeschichten"

Stilbeschreibung

"Die Integration unterschiedlichster (nicht nur) musikalischer Parameter waren beim Komponieren dieses Stückes eine wesentliche Aufgabenstellung:

  • eine gleitende stets sich bewegende - gleichsam verschwimmend irisierende - mikrotonale Harmonik (erzeugt zum einen durch Multiphonics am Instrument zum anderen durch "harmonizing" an den Elektronikgeräten),
  • Interpretations- bzw. Improvisationsfreiräume innerhalb einer sehr genau geplanten (nahezu seriell errechneten) kompositorischen Struktur ermöglichen,
  • individuelle Prioritäten der einzelnen Instrumentalisten widersprechen nicht dem Gesamtplan des Werkes sondern verdeutlichen und verstärken ihn,
  • die Gestik der Instrumente findet ihre Entsprechung, Fortführung und Ergänzung (zum Teil auch Relativierung) in der Echtzeitelektronik (z.B. Tonhüllenkurven, Delay, Einfrieren, Harmonizer, Sampler ...)"

 

Friedrich Keil