AREALE
für 2 Klaviere und 4 Kanal-Zuspielung
Entstehungsjahr: 2004
Dauer: 53m
Genre:
Besetzung:

AREALE - für 2 Klaviere und 4 Kanal-Zuspielung

Besetzungsdetails

Klavier (2), Digitales Tonband (1, 4-Kanal)

Publikation

Art der Publikation:  Manuskript

Weiterführende Informationen

AREALE entstand im Rahmen des Donaufestivals 2004; Ausgangspunkt war die klangliche Vermessung des architektonischen Raums der Minoritenkirche Krems/Stein aus dem 13. Jhdt. mit zwei Klavieren. Der Kirchenraum und die beiden Klavierräume bildeten den Raster des kompositorischen Plans sowie das Terrain für improvisatorische Erforschung. Obwohl die Arbeit einem bestimmten architektonischen Raum auf den Leib geschrieben ist, entstehen bei Aufführungen in anderen Räumen immer wieder aufs neue reale Areale.
Dies ergibt sich durch die digitale Transformation von analogem Klangmaterial, durch das live-Spiel auf den mechanisch und elektronisch präparierten Instrumenten, und durch die Übertragung aller Klänge via Lautsprecher. Die Architektur der Klangquellen am jeweiligen Aufführungsort und die individuelle pianistische Handhabe der beiden Musikerinnen in der jeweiligen Aufführungssituation tasten den aktuell bespielten Raum ab, kosten und loten ihn in alle Richtungen aus.
So verändert der strenge Bauplan der Zuspielungen, die Wahrnehmung des Raumes, wie auch umgekehrt jeder Raum die Improvisation und die Wahrnehmung der Klänge verändert.

 

Manon-Liu Winter

Aufgeführtes Werk von (Person)