Susanne Pumhösl
Genre:
Subgenre:
Instrument: Cembalo
Gattung:

Pumhösl Susanne

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1969
Geburtsort:  Wien
Geburtsland: 

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt

Musikwissenschaft und der Rechtswissenschaften

Fortbildung (Cembalo und Generalbassspiel) bei Lars Ulrik Mortensen, Jesper Christensen, Augusta Campagne, Wolfgang Glüxam, Bob van Asperen, Jörg Andreas Bötticher und Colin Tilney

pädagogische Fortbildung bei Malte Heygster (Grundlagen relativer Solmisation), Peter van Heyghen (barocke Solmisation), mentales Training im Musikunterricht (Ulrike Klees)

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1996

seitdem Lehrende

2005

Präsentation bisher unveröffentlichter Zwölftonmusik von Josef Matthias Hauer

2013

Soloprogramm "Voglio il core" mit der Schauspielerin Mercedes Echerer

Solistin und Kammermusikerin der Ensembles Capella Leopoldina, Private musicke und Phoenix Baroque - zahlreiche CD- und Rundfunk-Aufnahmen mit diesen Ensembles

Korrepetitorin im Rahmen zahlreicher Meisterkurse für historisch informierte Interpretation Alter Musik (Andrew Manze, Alfredo Bernadini, William Christie u.a.)

wissenschaftliches Interesse an der Erforschung und Interpretation kleiner Opern (Serenate) und barocker Komödien des Wiener Hofs um 1700

Workshops und Kongressteilnahmen (u.a. 17. ERTA-Kongress 2014)

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt
2010

Programm: Interpretation der Goldberg-Variationen BWV 988 von Johann Sebastian Bach

2013

Programm: "Voglio il core" mit venezianischer Musik des Cinquecento

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1996

1. Preis des Internationalen Johann Heinrich Schmelzer-Wettbewerbs für Barockmusik

Ö1-Pasticcio-Preis für ihre erste Solo-CD

Kontakt, Links

Links: