Andy Manndorff
Instrument: Gitarre

Andy Mannsdorff © Promo

Manndorff Andy

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1957
Geburtsort:  Wien
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 

 

Andy Manndorff tanzt auf unzähligen Hochzeiten. Dabei reicht Spektrum des Musikers von Solo-Performances, über konventionelle Jazz-Gigs bis hin zum Komponieren von Kammermusik. Heute zählt Andy Manndorff stilistisch zu den unverkennbarsten Gitarristen Europas.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt

Studium

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1995

arbeitet seither überwiegend an eigenen Projekten, z.B. Komposition von Kammermusik

Unterrichtstätigkeit (elektrische und akustische Gitarre)

Tourneen und Konzerten in Europa, USA und Afrika

gemeinsame Auftritte ua mit dem Karnataka College of Percussion und dem „Vienna Art Orchestra“

Leitung von zwei Trio-Formationen (mit Achim Tang und Reinhardt Winkler sowie mit Georg Breinschmid und Wolfgang Reisinger)

regelmäßige Zusammenarbeit mit Wolfgang Puschnig, Dave Liebman, Thomas Kaufmann und Andi Schreiber

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person

Komposition der Oper "Larry"

Diskografie, Projekte

Diskografie:

  • 2016: Pandora
  • 2016: Talking Elevator (mit Kenny Wollesen und Peter Herbert)
  • 2011: Dirt & Soil
  • 2008: You Break it - You Own it (mit Mannsdorff Trio)
  • 2006: Reports from Inside vol 2 (mit Andi Schreiber)
  • 2005: Up To Scratch
  • 2004: Hard Poetry
  • 2004: Perndorf (mit Thomas Pernes)
  • 2004: Unhurried Grace (mit Thomas Kaufmann)
  • 2001: Matter & Motion
  • 2001: Coincidence (mit Thomas Kaufmann)
  • 1999: Hakoah
  • 1997: Talking Elevator
  • 1994: Mixed Metaphors (mit Wolfgang Buschig)
  • 1994: Pentadom 2 (mit Pentadom)
  • 1992: The Gatecrasher
  • 1988: Blue Glass (mit The Karnataka College of Percussion)
  • 1986: The Little Animals (mit Vienna Art Orchestra)
  • 1985: Nightride Of A Lonley Saxophone Player Part 2 (mit Vienna Art Orchestra)
  • 1985: Nightride Of A Lonley Saxophone Player Part 1 (mit Vienna Art Orchestra)