Johann Sebastian Bass
erfasst als:

Johann Sebastian Bass © Klaus Pichler

Johann Sebastian Bass

Allgemeine Information

Gründungsjahr:  2011

 

Johann Martinus Bass, Johann Domenicus Bass und Johann Davidus Bass wurden zwischen 1725 und 1731 geboren. Auch wenn sie von verschiedenen Müttern in die Welt gesetzt wurden, so verbindet sie der gemeinsame Vater. Es wird angenommen dass sie das Produkt geheimer Liebschaften Johann Sebastian Bachs sind, die jedoch von Biographen Bachs seit jeher verheimlicht worden waren.
Wie es der Zufall aber will, haben sich diese drei Brüder aber 1755 kennengelernt und sich als Künstlerkollektiv zusammengeschlossen. Aufgrund eines dramatischen Unfalls, am Hof von Versailles, den sie zu verantworten hatten, erlitt König Ludwig XV schwere Verletzungen. Eine Maschine, die die drei Brüder gebaut hatten, geriet ins wanken und kippte, wobei sie Ludwig zwischen der 4ten und 5ten Rippe verletzte.
Die Berater des Königs empfohlen den peinlichen Vorfall zu vertuschen und die Verletzung als Folge eines Attentatsversuchs auszugeben. Als Sündenbock für dieses Attentat sollte Robert François Damiens herhalten und die drei Brüder sollten mit einer Zeitmaschine in die Vergangenheit geschickt werden, um den Unfall ungeschehen zu machen.
Doch anstatt in die Vergangenheit transportierte sie die Zeitmaschine in das Jahr 2011. Johann Martinus, Johann Domenicus und Johann Davidus sind seitdem als Tanzmusikkapelle unter dem Namen “Johann Sebastian Bass” tätig.

Besetzung/Stilbeschreibung

Besetzung:
Johann Davidus Bass (Schlagzeug)
Johann Martinus Bass (Stimme, Talkbox, Synth
isizer)
Johann Domenicus Bass (Synth
isizer, Cembalo)

Diskografie, Auftritte, Projekte

Diskografie:

  • 2014: Voodoo (EP; Vienna Wildstyle Recordings)