Peter Kolman
erfasst als:
Genre:
Subgenre:

Fotograf: Pavel Kastl ©

Kolman Peter

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Streichtrio 1957 ~ 13m
2 Trauermusik 1958 ~ 15m
3 Konzert für Violine und Orchester 1960 ~ 17m
4 Drei Klavierstücke zum Gedächtnis Arnold Schönbergs 1960 ~ 8m
5 Zwei Sätze - für Flöte, Klarinette, Violine und Klavier 1960 ~ 2m
6 Partecipazioni per 12 strumenti 1962 ~ 5m
7 Vier Orchesterstücke 1963 ~ 8m 30s
8 Sonata canonica - für Klarinette und Baßklarinette 1963 ~ 5m
9 Panegyrikos 1964 ~ 9m
10 Monumento per 6,000.000 1964 ~ 13m
11 Molisation - Mobile für Flöte und Vibraphon 1965 6m - 12m
12 D 68 - Elektronische Musik 1968 ~ 26m
13 Omaggio a Gesualdo - Elektronische Musik 1970 ~ 14m
14 1. Streichquartett 1970 ~ 9m
15 Eine kleine Nachtmusik - Elektronische Musik 1971 ~ 5m
16 Movement - Musik für Bläser und Schlagzeug 1971 ~ 8m
17 Lentement mais pas trop - Elektronische Musik 1972 ~ 11m
18 Poliritmica - Elektronische Musik 1974 ~ 7m
19 E 15 - Elektronische Musik 1974 ~ 12m
20 9 1/2 - Elektronische Musik 1976 ~ 9m 30s
21 Nota bene - für Klavier 1978 ~ 9m
22 ... wie ein Hauch von Glückseligkeit - für Violine und Klavier 1978 ~ 7m
23 Musik für 14 Streichinstrumente 1978 ~ 15m
24 Drei Orgelstücke - Laudatio, Interludium, Jeu de touches 1982 - 1986 ~ 22m
25 Ausgedehnter Dominantseptakkord zu Ehren Alfred Schlees - eine musikalische Anekdote für Streichquartett 1991 1m 4s
26 Konzert für Orchester 1995 ~ 25m
27 Take over - für 12 Violoncellisten 2001 ~ 6m
28 2. Streichquartett - Refrain 2006 ~ 13m
29 Drei Essays für Orchester 2011 12m

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1937
Geburtsdatum:  29. Mai 1937
Geburtsort:  Bratislava
Nationalität:  ,

Kompositionsstudium am Staatlichen Konservatorium Bratislava (1951-1956) und an der Musikhochschule ebenda (1956-1960). 1961-1977 im Tschechoslowakischen Rundfunk Bratislava zuerst als Redakteur tätig, ab 1965 als Leiter des Experimentalstudios (Studio für elektronische Musik). Ab 1962 Mitglied des Slowakischen Komponistenverbandes, 1967-1968 auch Mitglied des Präsidiums. Nach Niederschlagung des Prager Frühlings aus dem Verband ausgeschlossen, verbunden mit Aufführungs- und Publikationsverbot. 1977 nach Österreich emigriert. In den Jahren 1978-2002 Musikredakteur bei Universal Edition Wien. Autor von zahlreichen Artikeln und Essays in tschechoslowakischen Musikzeitschriften (etwa über Schönberg, Berg und Webern zu einer Zeit, als diese in der Tschechoslowakei noch nicht aufgeführt wurden), Vorträge bei den Smolenitzer Seminaren für Neue Musik: 1968 "Der Weg zur Flächenkomposition", 1969 "Technologie der elektronischen Musik".

 

Peter Kolman, 2007

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1951 - 1956

Staatliches Konservatorium: Komposition

1956 - 1960

Hochschule für Musik und Theater: Komposition

1965

Teilnahme

1966

Teilnahme

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1961 - 1965

Tschechoslowakischer Rundfunk Bratislava: Redakteur

1962 - 1972

Slovakischer Komponistenverband: Mitglied - aus politischen Gründen Ausschluss aus dem Verband, verbunden mit Aufführungs- und Veröffentlichungsverbot

1965 - 1977

Elektroakustisches Experimentalstudio des Slowakischen Radios: Gründer und Leiter

1967 - 1968

Slowakischer Komponistenverband: Mitglied des Präsidiums

1968 - 1969

Smolenitzer Seminare für Neue Musik, Smolenitz: Vorlesungen

1977

Emigration nach Österreich

1977 - 2002

Redakteur

als freiberuflicher Komponist tätig

Stilbeschreibung

Das Schaffen ist durch Einflüsse der Wiener Schule und der internationalen Avantgarde der fünfziger und sechziger Jahre gekennzeichnet. Durch die Tätigkeit am Aufbau und Leitung eines Studios für elektronische Musik Hinwendung zu dieser beziehungsweise Einflüsse aus dieser Tätigkeit auch auf das Instrumentalschaffen.

 

Peter Kolman, 1994/2007

Kontakt, Links

Sprache:  Deutsch, Slowakisch
Website:  www.kolman.at
Links: