Martin Sierek
erfasst als:
Genre:

© kathbild.at/Rupprecht

Sierek Martin

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 VT 96/2 - unkomponiert, unimprovisiert und doch gespielt, ganz privat (heimlich), aber immer wieder und wichtiger als alles andere zuvor 1996
2 VT 96 - unkomponiert, unimprovisiert und doch gespielt, ganz privat (heimlich), aber immer wieder und wichtiger als alles andere zuvor 1996
3 Vergnügter Jeremias 1993 ~ 5m
4 Dialog startet 1992 1h
5 Felinokynetics 1991 ~ 10m
6 Tapas 1991 ~ 30m
7 PianoPiano - Konzert für Klavier und Elektronik 1991 ~ 20m
8 Fuge I 1990 ~ 10m
9 Streichquartett Nr. XI 1990 ~ 20m
10 Radio 1989 15m
11 Konzert für Schall 1989 2h 30m
12 Konzert für Klavier und Computer 1989 ~ 40m
13 Starpeace 1988 20m
14 Kairos 1987 50m
15 Denken wie Computer 1987 15m
16 Heilige drei Könige 1987 15m
17 Konzert für Gesang und Elektronik 1987 45m
18 Nebengeräusche 1985 ~ 40m
19 Regenbogen 1985 28m
20 Konzert für Cembalo und Elektronik 1985 30m
21 Ein Tag wie jeder andere 1984 42m 30s
22 Ostermontag 1984 ~ 15m
23 Lebenszeichen 1983 13m
24 Saxophonsequenzen 1983 15m 30s
25 Konzert für Radio und Martin Sierek 1983 ~ 15m
26 Komposition für Augen und Ohren 1982 ~ 1h
27 Elektrizitäten 1982 ~ 50m
28 Vier Miniaturen 1982 ~ 4m
29 Kompositionen für zwei 1982 ~ 1h
30 Opus 1 digital 1982 30m
31 Sinfonie konkret 1982 14m - 36m
32 Squarewavesausage 1981
33 Schall und Rauch 1981
34 Steilwandakrobaten 1980 ~ 5m
35 Glissando continuo 1980 5m 40s
36 SMBK III 1980 11m
37 SMBK I 1979 5m
38 Ein italienisches Cembalo

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1958
Geburtsdatum:  18. Dezember 1958
Nationalität: 

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt

Klavierunterricht (Martha Sierek, Margarete Jetter)

1974 - 1979

Höhere Technische Lehranstalt: Elektrotechnik

1979 - 1981

Lehrgang für Elektroakustische Musik

1979

Reifeprüfung

1980 - 1982

Komposition

1980 - 1982

Kontrapunkt

1993

Mag. phil.

1995

Dr. phil. (Die Geschichte des Ensembles 'die reihe')

Musikwissenschaft (Manfred Angerer, Theophil Antonicek)

Publizistik

Studium der Kirchenmusik

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1988

Auftritte unter dem Titel "Musikparty" (Neue Schlagermusik, Neue Synthesizermusik, Neue Klaviermusik, Neue Elektronische Musik, Denken wie Computer, Klavier Solo)

1993

Ende der kompositorischen Tätigkeit und letzte öffentliche Aufführung

1997 - 2000

Universitätskirche Wien: liturgische elektronische Musik für die kirchlichen Hochfeste bei den Jesuiten

2001

Klanginstallation in der Jesuitenkirche/Universitätskirche Wien

2002

Röm.Kath. Osterliturgie

freischaffende künstlerische Tätigkeit: Instrumentalmusik, Theater, Musiktheater, szenische Mischformen mit Literatur

Vorträge und Präsentationen neuer elektroakustischer Musik

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person

Österreichische Provinz der Gesellschaft Jesu

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1983

Förderungspreis für Musik

1984

Arbeitsstipendium

1987

Arbeiterkammer Steiermark: Förderpreis

1988

Max-Brand-Preis (zum ersten Mal vergeben) für

Stilbeschreibung

Polyphonie: innerhalb der Bach'schen Oktavzwölfteilung Proportionen höherer Ordnung Triol. freie Klanglichkeit rein elektr. erzeugter Klänge "Sonnengesang".

Martin Sierek 2002

Kontakt, Links

Sprache:  Deutsch