Walter Veigl
Genre:

Veigl Walter

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1968 - 1976

Mitglied

1970

Lehrauftrag (Kompositionspraktikum, Schlaginstrumente)

1976

ensemble synthese: Gründung und seitdem Leitung

1979

ao. Professur

1984

o. Professur

2006

seitdem Univ.-Prof. am Leonard Bernstein Institut für Blas- und Schlaginstrumente

als Dirigent Konzerte u.a. mit dem NÖ Tonkünstlerorchester, dem ORF-Symphonieorchester, dem Radio-Symphonieorchester Sofia, dem Symphonieorchester Würzburg, dem Pro-Arte-Orchester sowie Ensemblekonzerte

Philosoph, Komponist

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1983

Förderungspreis

Stilbeschreibung

Der Komponist und Interpret Walter Veigl stellt sich zur Aufgabe, seine semiotisch-ästhetischen Wertvorstellungen in seiner musikalischen Produktion auf der Basis von REIHEN (Zwölftontechnik), Klangflächen (RAUM) und RHYTHMIK (ZEIT), ORDNUNG (THESE) und ZUFALL (ANTITHESE) als Gemeinsamkeit in der Interpretation (SYNTHESE) zu vereinen. Improvisation und Geist, Empfindung und Zeichen, Aleatorik und Metrum stehen somit in Bezug zum gesamten musikalischen Schaffen.

 

Walter Veigl, 1994

AusbildnerIn von (Person)