Vesper
für Schola, gemischten Chor und Ensemble
Opuszahl: opus 47
KomponistIn: Schlee Thomas Daniel
Entstehungsjahr: 1999
Dauer: 23m
Genre:
Subgenre:

Vesper - für Schola, gemischten Chor und Ensemble

Besetzungsdetails

Orchestercode:  Schola, Ch - 1/2, EHr/0/2, KFag - Perc - Vl

Solo: Violine (1)

Chor (2, davon eine Choralschola), Flöte (1), Oboe (1), Englischhorn (2), Fagott (1), Kontrafagott (2), Perkussion (1)

Publikation

Titel:  Vesper für gemischten Chor, Schola, Violine, Bläser und Schlagzeug

Anlass-Auftrag-Widmung

Auftrag:

Kapellari Egon

Weiterführende Informationen

Abschnitt 'Canticum' auch einzeln aufführbar, vgl. op. 47a
Siehe auch "Kärntner Tabulaturbüchlein" op. 47b

Uraufführung

Datum:  26. Oktober 1999
Band/Ensemble:  Wiener Kammerphilharmonie

Ort der Uraufführung: Dom zu Gurk

Stilbeschreibung

"Dem Charakter der Texte entsprechend, ist der Hymnus "Urbs Ierusalem beata" den Männerstimmen, das Canticum dem gemischten Chor und das "Magnificat" den Frauenstimmen anvertraut - einer nach oben gerichteten Geste entsprechend. Im Hymnus singt die Schola (alternativ mit den frei komponierten Textstrophen) im reinen gregorianischen Choral, jedoch umgeben von der Aura liegender "Pedaltöne"; im Canticum übernimmt sie die "Couplet", denen die freudigen Ritornelle des Chores antworten. Das Instrumentarium umfasst ein apartes Holzbläserensemble von herber renaissanceartiger Homogenität"
Thomas Daniel Schlee
Stand Sept. 2007