Schwarzerde
Fünf Gesänge für Bariton und Orchester
Opuszahl: opus 49
KomponistIn: Eröd Iván
TextautorIn: Mandelstam Ossip
Entstehungsjahr: 1984 - 1985
Dauer: 20m
Genre:
Textsprache des Werks:
Besetzung:

Schwarzerde - Fünf Gesänge für Bariton und Orchester

Besetzungsdetails

Orchestercode:  Bar - 2, AFl/2, EHr/2, BKlar/2 KFag - 4/3/3/1 - Pk, 2 Perc, Hf - Str

Solo: Bariton (1)

Flöte (2), Altflöte (1), Oboe (2), Englischhorn (1), Klarinette (2), Bassklarinette (1), Fagott (2), Kontrafagott (1), Horn (4), Trompete (3), Posaune (3), Tuba (1), Pauke (1), Perkussion (2), Harfe (1), Streicher (1)

ad Flöte: eine davon auch Piccolo

Abschnitte/Sätze

I. Der Januar... Wo kann ich nun noch leben?
II. Wo ist der Schmerzenslaut, durchbohrt vom Nagel
III. Es ist das Lebende, das dem Vergleich entrinnt
IV. Lächle, aufgebrachtes Lamm
V. Die leere Erde, unwillkürlich rührend

Publikation

Sendeaufnahme

Anlass-Auftrag-Widmung

Weiterführende Informationen

Text: dt. Übersetzung von Ralph Dutli

Uraufführung

Ort:  Graz
Datum:  29. September 1985
InterpretIn:  Bareza Niksa
Band/Ensemble:  Grazer Philharmoniker

Ort der Uraufführung: Herz-Jesu-Kirche Graz

Aufgeführtes Werk von (Person)