Musikdatenbank

In der mica-Musikdatenbank finden Sie umfassende Einträge zu zeitgenössischen österreichischen oder in Österreich lebenden KomponistInnen, InterpretInnen sowie Bands und Ensembles. Der Schwerpunkt liegt derzeit in den Bereichen Neue Musik und Jazz.

Eine umfassende Darstellung von InterpretInnen aus anderen Genres finden Sie im SR-Archiv für österreichische Popularmusik: www.sra.at

Ausführliche Diskografien auch von österreichischen InterpretInnen sind unter www.discogs.com gelistet.

Aus der Musikdatenbank

Fotografin: Nadine Blanchard ©

Genre: Neue Musik

Hans-Joachim Roedelius wurde 1934 in Berlin Steglitz geboren. Seine berufliche Laufbahn begann vorerst in einem gänzlich anderen nichtmusikalischen Umfeld: in Berlin übt er seinen erlernten Beruf Masseur aus und ist als Sterbebegleiter tätig. 1964 erfolgt die bewußte Hinwendung zur Kunst und er beginnt größtenteils als Autodidakt in Sachen Klangmalerei, Tondichtung und Poesie tätig zu werden. Es folgen erste Auftritten in Kaffeehäusern, Fabrikshallen, in der HdK und der Hochschule für Angewandte Kunst Berlin sowie Landschaftsbeschallungen. Die Nutzbarmachung elektrisch generierten Klangmaterials, bzw. die Verwendung jeglichen Geräusches zu musikalischen Zwecken, stand am Beginn seiner Karriere. Als Schüler von Josef Beuys und Conrad Schnitzler gehört er der Fluxus-Bewegung an.

Weitere Stationen seines Schaffens sind : 1969 erste Gruppengründungen "Plus/Minus", "Geräusche", "Per Sonare". Die Gründung des ersten, privat initiierten Kommunikationszentrums freischaffender Künstler in Berlin ("Zodiak") und die Mitgründung der Gruppe "Kluster" (gemeinsam mit dem Bildhauer, Maler und Aktionskünstler Konrad Schnitzler und dem Grafiker, Designer und Musiker Dieter Moebius). 1970 folgen erste Plattenaufnahmen, 1971-1996 unter dem Titel "Cluster". 1972-1976 ist er Mitglied der Gruppe "Harmonia". Ab 1977 Zusammenarbeit mit Brian Eno, Holger Czukay, ab 1981 mit Alexander Czjzek; 1983 Zusammenarbeit mit dem "Teatro e Danza la Fenice" (Venedig) und der amerikanischen Tänzerin und Choreografin Caroline Carlsen; 1989 Gründung des "Pools" von Musikern/Komponisten "Treffpunkt Wien", um nur einige wenige seiner vielen Projekte zu nennen, zu denen auch Filmmusiken sowie Klang- und Rauminstallationen gehören (z.B. gemeinsam mit Gilbert Bretterbauer "Psyche", ein Beitrag zum 'Mobilen Museum' des Public Arts Lab Berlin)

Er hat unzählige Konzerte und Lesungen rund um den Globus gegeben und bisher über 1000 Werke geschaffen: Gedichte und Texte, drei Sinfonien und viele Lieder, von denen sich zahlreiche auf den etwa 150 CD/LP Veröffentlichungen wiederfinden, auf denen sein Name aufscheint. Die Biografie "Roedelius - Painting with Sound" von Steven Iliffe ist 2003 bei Meridian Music Guides in London erschienen.
(Teilweise zitiert von http://labelart-at.com/roedelius)

Über die Musikdatenbank

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Besetzungssuche

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Werksuche

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Personensuche

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Filmmusik

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

frauen|musik