Musikdatenbank

In der mica-Musikdatenbank finden Sie umfassende Einträge zu zeitgenössischen österreichischen oder in Österreich lebenden KomponistInnen, InterpretInnen sowie Bands und Ensembles. Der Schwerpunkt liegt derzeit in den Bereichen Neue Musik und Jazz.

Eine umfassende Darstellung von InterpretInnen aus anderen Genres finden Sie im SR-Archiv für österreichische Popularmusik: www.sra.at, eine Darstellung von Frauen in der elektronischen Musik unter: femdex.net, femalepressure.net

Ausführliche Diskografien auch von österreichischen InterpretInnen sind unter www.discogs.com gelistet.

Aus der Musikdatenbank

Fotograf: Nicolae Alexa, © Dana Cristina Probst

Genre:

Dana Cristina Probst, geb. Teodorescu, lebt seit 1993 in Wien.
Meinem Heimatland verdanke ich eine gründliche musikalische Ausbildung (der hohe musikalische Ausbildungsstand, damals zentralistisch gefördert vom kommunistischen System, sei anzuerkennen!) und die Ehre, in der Nähe großer künstlerischer Persönlichkeiten sein zu dürfen. Österreich verdanke ich meine Familie und die Klarheit sowohl in mir selbst als auch in meiner musikalischen kompositorischen Aussage.
Als Ausgleich - vielleicht - zu den äußeren Maßregelungen und Reglementierungen in den Jahren der Diktatur war meine Jugendzeit von qualitätsvollen menschlichen und künstlerischen Beziehungen geprägt. Zu allen meinen Lehrern, denen ich jetzt als Musikerin und Mensch dankbar bin, hatte ich mehr als nur einen guten musikalischen Kontakt: zu meinen Klavierlehrern Brigitte Birnberg, Liviu Segal, Ada Nasturel und später Aurora Ienei, dann, auf dem Gebiet der Komposition und Musiktheorie, zu den Komponisten und zugleich engagierten Lehrern Anatol Vieru, Harald Müller, Aurel Stroe, Theodor Tutuianu, Stefan Niculescu , Myriam Marbe. Von allen wurde ich unterrichtet, aber auch belehrt, ermutigt.
Nach den Studienjahren trat ich, als natürliche Fortsetzung, in den Verein "Junge Komponisten" ein. Der Dachverband - der Rumänische Komponistenbund - sorgte dafür, dass Werke junger Komponisten zur Aufführung, bzw. zur Debatte kamen. Ich unterrichtete damals Klavier in einer Provinzstadt. Die Hauptstadt war für uns alle gesperrt.
Mit 1989 kam die große Wende in Rumänien und für mich begann eine neue Etappe: beruflich, sozial, privat. Ich entschied mich für eine Assistentenstelle für Rumänische Volksmusik an der damaligen Akademie für Musik in Bukarest. Innerhalb von drei Jahren - von 1990 bis 1993 – nahm ich an 9 Feldforschungen in Rumänien und Republik Moldavien teil.
1992 lernte ich meinen zukünftigen Ehemann in Bukarest kennen, was mit einem ÖAD-Stipendium (1993-1994) und der Geburt unserer Tochter (Juni 1994) dazu führte, dass ich nach Wien übersiedelte, wo ich die schwer erreichbare Freude einer Komponistin und Lehrerin mit Herz (in einer an Geld orientierten Welt) jeden Tag erlebe.

 

Dana Cristina Probst, 06.2007

Über die Musikdatenbank

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Besetzungssuche

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Werksuche

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Personensuche

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Filmmusik

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

frauen|musik