frauen/musik – österreich

FRAUEN|MUSIK ÖSTERREICH > HINTERGRUNDINFORMATION

Waltraud Dennhardt-Herzog über die Publikation „frauen/musik – österreich“ erschienen 2009 im Brandstätter-Verlag

Meine Aufgabe als Leiterin des Musikreferats war es, zeitgenössisches Musikschaffen aus Österreich weltweit bekannt zu machen und die 30 österreichischen Kulturforen und Botschaften in Ausland mit Hintergrundinformation zu versorgen. Dies ermöglichte den Kulturforen, die österreichischen MusikerInnen und KomponistInnen bei den entsprechenden Festivals vorzuschlagen und zu platzieren oder in den eigenen Räumlichkeiten vorzustellen.

Im Zuge der Vorbereitung eines großen Festivals zeitgenössischer Musik in den nordischen Ländern wurde jedoch sehr schnell klar, dass es zwar einen guten Überblick über zeitgenössische Komponisten gab, jedoch die Erfassung zeitgenössischer österreichischer Komponistinnen komplett fehlte. So entschloss ich mich, einen kleinen Kreis von Musikwissenschafterinnen und Journalistinnen einzuladen, um einen Überblick über die derzeit in Österreich arbeitenden aktiven Komponistinnen zu erhalten. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass für eine systematische Erfassung ein größerer Kreis an Expertinnen herangezogen werden musste. Mit Hilfe und tatkräftigem Einsatz von einem Expertinnen-Team und in enger Kooperation mit MICA und dem BMUKK konnte in einem 8-monatigen Prozess die Grundlage für das Frauen-Musikhandbuch erarbeitet werden. Meine damalige Abteilungsleiterin, Botschafterin Dr. Claudia Rochel-Laurich, unterstützte das Projekt von Anfang an und sorgte dafür, dass auch die entsprechende Finanzierung für die Drucklegung gegeben war.

2009 konnte trotz Wirtschaftskrise und Einsparungsmaßnahmen das erste Frauen- Musikhandbuch Österreichs beim Verlag Brandstätter publiziert und im Radiokulturhaus vorgestellt werden.

Ich möchte mich bei allen Mitarbeiterinnen des Handbuchs bedanken, die mit ihrem Wissen zu dieser Publikation beigetragen haben.

Und bedanken möchte ich mich auch beim Präsidenten von MICA, Mag. Wolfgang Seierl, der das Projekt von Anfang an als Kooperationspartner mitgetragen hat und bei seiner Geschäftsführenden Direktorin, Frau Mag. Sabine Reiter, die die Daten in der Musikdatenbank des MICA kontinuierlich aktualisiert und so dazu beiträgt, dass auch die weiblichen Musikschaffenden die entsprechende Öffentlichkeit erhalten, die ihnen gebührt.

Dr. Waltraud Dennhardt-Herzog

New York, am 28. September 2012



Redaktionsteam frauen/musik österreich 2009: Susanne Amann (Musikerin, Fachreferentin mica – music austria), Susanne Benes (Pressereferentin, Universität für Musik und darstellende Kunst), Renate Böck (Geschäftsführung Wiener Jeuesse Orchester, Präsidentin European Federation of National Youth Orchestras, Vorstandsmitglied Österreichischer Musikrat), Waltraud Dennhardt-Herzog (bis 2008 Leiterin Musikreferat Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten), Marion Diederichs-Lafite (Musikpublizistin, Herausgeberin Österreichische Musikzeitschrift, Vorstandsmitglied Arnold Schönberg Privatstiftung, Arnold Schönberg Center und Österreichische Gesellschaft für Musik), Ann-Kathrin Erdélyi (Lehrbeauftragte/Lektorin Universität für Musik und darstellende Kunst Wien/Graz, Vorsitzende Arbeiskreis für Gleichbehandlungsfragen Univ f. Musik und darst. Kunst Wien), Marianne Feldmann (Leiterin Musikreferat Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten), Gabriele Goffriller (Kunsthistorikerin), Annegret Huber (Professur Musikwissenschaft), Nadja Kayali (Regisseurin und Dramaturgin, Moderatorin), Susanne Kirchmayr (Musikerin und DJ, Gründerin female:pressure), Brigitte de Mas (Musikreferat des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten), Maighréad McCrann (Konzertmeisterin Radio Symphonieorchester Wien, Ord. Univ.-Professorin Universität für Musik und darstellende Kunst Wien), Elena Ostleitner (Lehrtätigkeit Mozarteum Salzburg und an der Universität Wien, Herausgeberin der Schriftenreihe „Frauentöne“), Eva Pernes (Managerin und Musiktheaterproduzentin, Gründung der Künstleragentur kunst+), Gabriele Proy (Komponistin, Lehrbeauftrage Donau-Universität Krems, Universität Wien, ARD.ZDF-Medienakademie Nürnberg, Präsidentin Europäisches Forum Klanglandschaft), Claudia Rochel-Laurich (Leiterin der Abteilung für kulturelle und wissenschaftliche Projekte im Ausland, stellvertretende Leiterin der Kulturpolistischen Sektion) Silvia Santangelo Jura (Sprecherin IG World Music Austria, Kultur und Sozialanthropologin und Kommunikationsexpertin), Miriam Schreinzer (Konzertmanagerin), Wolfgang Seierl (Musiker, Komponist, Bildender Künstler, Leiter KomponistInnenforum Mittersill, Leiter ein_klang_records, Leiter Leitungsorgan mica – music austria), Irene Suchy (Universitätslektorin, Musikwissenschaftlerin, Ö1 Musikredakteurin), Alice Weihs (Leiterin Musikreferat der Kunstsektion des Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur)



frauen/musik – österreich, Datenbank: stärkender Effekt für die weibliche österreichische Musikszene

Die vom BMeiA unterstützte Datenbank frauen/musik enthält sämtliche Inhalte des zugehörigen Buches "frauen/musik österreich" und bietet den Vorteil, in Zukunft stets aktuell gehalten und ständig erweitert werden zu können.

Sie präsentiert prominent das Musikschaffen von Frauen in Österreich: von Komponistinnen, Interpretinnen, Medien- und Klangkünstlerinnen, weibliche DJs und VJs, über Musikmanagerinnen und -veranstalterinnenn, Journalistinnen und Musikwissenschaftlerinnen bis zu Auftrittsplattformen, Festivals und Netzwerken mit Fokus auf Musik von Frauen und Genderfragen.

Der leichtere Zugang zu Wissen über zeitgenössisches weibliches österreichisches Musikschaffen soll zur Förderung dieses Schaffens und zu seiner Würdigung beitragen.

Die Einträge der frauen/musik-Datenbank können sowohl in Deutsch als auch in Englisch abgerufen werden.

Für Auskünfte und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung:
Mo-Do 10.00 bis 17.00 Uhr, Fr 10.00 bis 16.00 Uhr
tel +43(1)52104-0
officeatmusicaustria [dot] at (office[at]musicaustria.at)

 

frauen|musik Österreich-Logo