Schein und Sein
48 Lieder für Bariton und Klavier nach Gedichten von Wilhelm Busch
KomponistIn: Hueber Kurt Anton
TextautorIn: Busch Wilhelm
Entstehungsjahr: 1978
Dauer: 1h
Genre:
Textsprache des Werks:

Schein und Sein - 48 Lieder für Bariton und Klavier nach Gedichten von Wilhelm Busch

Besetzungsdetails

Bariton (1), Klavier (1)

Publikation

Art der Publikation:  Eigenverlag

Sendeaufnahme

Datum:  19. September 1985

Weiterführende Informationen

Der Liederzyklus wurde anläßlich des 70. Todesjahres von Wilhelm Busch (1832-1908) komponiert. Er vertont Gedichte aus folgenden Zyklen des Humoristen: "Kritik des Herzens" (1874), "Zu guter Letzt" (1904), "Schein und Sein" (1909). Das "Lied eines versimpelten Junggesellen" stammt aus den Beiträgen des Dichters zu den Kneipzeitungen des Künstlervereins "Jung München" (1854-1862). Die Musik versucht mit knappen Pinselstrichen in einer symbolreichen, zuweilen kabarettistischen Tonsprache, die auch die Trivialität als bewußtes Stilmittel einsetzt, die kostbaren, philosophiegetränkten Aphorismen in das adäquate Klanggewand zu hüllen. Musik und darstellende Kunst sollen beim Vortrag des Interpreten zu einer unauflöslichen Einheit verschmelzen.

Uraufführung

Ort:  Ossiach

Veranstaltende Organisation: Carinthischer Sommer

InterpretInnen: Stephan Paryla-Raky (Rezitation), Benno Schollum (Bar), Roman Ortner (Pf)