© netnakisum

netnakisum

Allgemeine Information

Gründungsjahr:  2004

 

netnakisum wurde gegründet, mit der Idee, das große bereits vorhandene Tanzmusikrepertoire der Musiker mit eigenen Kompositionen zu erweitern und Live-Konzerte zu spielen.
 Alle Gründungsmitglieder genossen eine klassische Ausbildung (Studium an der Kunstuniversität Graz und Konservatorium Wien Privatuniversität), spielten sich damit und mit anderen Einflüssen wie Volks- und Tanzmusik aus aller Welt. Das Repertoire der Band setzt sich zum Großteil aus Eigenkompositionen und -arrangements zusammen und entsteht in Zusammenarbeit der Gruppe.
netnakisum (Musikanten rückwärts gelesen) zeichnet sich durch lebendige Konzertauftritte mit viel Schwung aus. Ihre drei Schwerpunkte sind: Konzipierung von Livekonzerten/-shows, Verbinden von Instrumentalmusik und Gesang und die Menschen aufs Herzlichste zu berühren.

 

Die Band absolvierte Auftritte im In-und Ausland: Radiokulturhaus Wien, Porgy&Bess, Donauinselfest Wien, Konzerthaus Wien, Orpheum Graz, Tollwoodfestival München, Portugal, Schweiz, Deutschland, Irland etc.

2010 wurde aus dem Quartett ein Trio. Eine neue Netnakisum Ära begann. Einladungen in die USA, nach China, die Ukraine und nach Afrika folgten. Es begann eine intensive Zusammenarbeit mit dem Jazz-Trompeter Matthias Schriefl (DE) - zuerst als Gastmusikerinnen und schließlich mit einem neuen Programm Netnakisum feat. Matthias Schriefl, mit dem sie im Frühjahr 2012 erstmals auf Tour gingen.
Im Sommer 2012 brachte ein Wechsel frischen Neuanfang: Magdalena Zenz verabschiedete sich nach vielen wundervollen Jahren. Marie-Theres und deeLinde holten sich die hervorragende Musikerin Claudia Schwab und touren seit Herbst 2012 durch die Lande. Im Sommer 2014 erschien die vierte Platte mit dem Titel "Hoamweh" - das nachdenklichste und persönlichste Album der Band.




 

Auszeichnungen:

  • Nominierung für den Preis der deutschen Schallplattenkritik

Besetzung/Stilbeschreibung

Band/Ensemble MitgliedInstrument
Viola, Gesang

weitere Mitglieder:

  • deeLinde (Cello)
  • Claudia Schwab (Violine, Gesang) - Gastmusikerin

 

ehemalige Mitglieder:

  • Hermann Härtel jun. (Geige), bis 2006
  • Johanna Kugler (Geige), 2006-2010
  • Magdalena Zenz (Geige), 2004–2012

 

Stilbeschreibung:

Etwas funky, groovey, von traditionell-bodensatzig und rockig bis avantgardistisch.

Diskografie, Auftritte, Projekte

Diskografie:

  • 2014: Hoamweh (tradmotion)
  • 2011: Das Geheimnis der Alpenstube (CD/DVD; Hoanzl)
  • 2010: Mitwirkung bei "Bitteschön" –5/8erl in Ehr'n, Netnakisum strings (Hoanzl)
  • 2009: Nutville (Hoanzl)
  • 2007: Netnakisum (Hoanzl)
  • "Leibaltausch" (Track im Auftrag von fm4 in Kooperation mit Manuel Normal)


Auftritte:

In Österreich: Orpheum Graz, Konzerthaus Wien, Jazzfest Saalfelden, Wellenklänge, Porgy, Radiokulturhaus
International: Trowbridge-Festival/UK, Urkult/SE, Österreichisches Kulturforum Rom/I, Alpentöne/CH, zahlreiche Auftritte in Deutschland, Europafestival Algier/DZ, Joe's Pub und Österreichisches Kulturforum NYC/US, EXPO Shanghai und Hongkong/China, Ethno Jazzfestival Moldawien, Irlandtour durch Musicnetwork

 

Medienpräsenz:

zahlreiche Livesendungen im ORF (Radio Wien - Trost & Rat; Ö1-Kulturcafe; Live-Übertragung des Auftrittes im Kulturzelt von Ö1 beim Donauinselsfest, Leporello etc.) und im Bayrischen Rundfunk (Radiosendung U21, Wirtshausmusikanten); Live-Übertragung des Auftrittes beim Urkult-Festival/SE im schwedischen Radio SR P1; Musikmagazin im Schweizer Radio DRS 2; zahlreiche Radio Live Auftritte in Radios in Irland, Algerien und Spanien