von Wrochem Claudius

Allgemeine Information

Geburtsdatum:  24. April 1965
Geburtsort:  Berlin
Geburtsland: 
Nationalität: 

 

Studium bei Peter Mann (Berlin) und George Neikrug (Boston), Mitglied von "work in progress - Berlin" und "UnitedBerlin", Gründung des "Kairos-Quartetts", Mitwirkung an 110 Uraufführungen und 12 CDs, Lehrtätigkeit an Musik- und Hochschulen.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1978 - 1984

Privatstudium bei Peter Mann

1984

Aurich: Meisterkurs bei George Neikrug

1984 - 1986

Studium (auf Orchesterdiplom), bis zur Zwischenprüfung

1986

Deutsche Spohr Akademie Lahr: Meisterkurs bei George Neikrug

1987 - 1990

drei Studienaufenthalte bei George Neikrug, insgesamt 15 Monate

1988

Nizza: Kammermusikkurs bei Vladimir Mendelssohn

1989

Jugendfestspieltreffen Bayreuth: Meisterkurs bei Uzi Wiesel

1991 - 1992

Meisterkurse bei Werner Thomas in Ratzeburg

2000

seitdem Gesangsunterricht bei Juliane Gabriel

Colourstring-Fortbildung

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1983 - 2006

"Duo von Wrochem" (Cello, Klavier) zusammen mit seinem Vater

1990

seitdem Studiotätigkeit für Theatermusiken, Hörspiele, Zuspielbänder oder Klanginstallationen

1991 - 1998

Cellist bei "work in progress - Berlin"

1992 - 2008

Cellolehrer an Berliner Musikschulen

1995 - 1998

Cellist bei "UnitedBerlin" (Spezialensemble für Neue Musik)

1996

Gründungsmitglied des "Kairos-Quartetts" und seitdem Geschäftsführer; zahlreiche Konzerte in Europa/Lateinamerika, Preise und prämierte CD-Einspielungen

1998

seitdem internationale Workshops für Studierende zu Spieltechniken der Neuen Musik, u.a. in Bergen (Norwegen), Nationaluniversität Mexiko, Musikhochschule Zürich/Winterthur (Schweiz), Universität der Künste Berlin (Deutschland), Musikakademie Krakau und Kattowitz (Polen)

2001 - 2002

Kulturbrauerei Berlin: Mitkurator der Konzertgesprächsreihe "Fünf Fenster auf das Streichquartett seit 1950"

2010

seitdem Neue-Musik-Vermittlung an Oberschulen - gefördert durch KulturKontakt Austria

2010 - 2012

Lehrbeauftragter für Neue Musik und ihre Vermittlung in Ensemblepraxis und Konzeptimprovisation

2013

seitdem instrumentale Lehrtätigkeit unter Verwendung der ColourStrings-Methoden und den Prinzipien von Demetrious Constantine Dounis und George Neikrug

Spezialisierung auf solistische und kammermusikalische Tätigkeit mit Hauptschwerpunkt auf Musik des 20. und 21. Jahrhunderts

Beschäftigung mit den stilistischen und instrumentalen Gepflogenheiten der Musik vom Barock bis zur Französischen Revolution; historisierende Aufführungspraxis (Hochbarock/Klassik) und verschiedene Formen der Improvisation, z.B. mit J. Kurz und Boris D Hegenbart-Matsui (Ensample 2)

Konzertpädagogik

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt

Tourneen innerhalb Europas, Lateinamerika und den USA

Auftritte als Solist und Kammermusiker auf internationalen Festivals

Beteiligung an über 100 Uraufführungen von Solo-, Kammermusik- und Ensemblewerken

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1996

Kranichsteiner Stipendium

1997

Förderung durch den Berliner Senat

1998

bis 2003: Projektförderungen im Rahmen von "Konzert des Deutschen Musikrates"

2000

Förderpreis

2001

Stipendiat

2003

Förderung durch den Berliner Senat

2005

Förderpreis

2005

Preis der Deutschen Schallplattenkritik

Diskografie, Projekte

Diskographie, Produktionen:

  • 2013: mientras A. Schönberg Zweites Streichquartett, Sabine Panzer mientras für Streichquartett und Sopran (Kairos Quartett und Angelika Luz)
  • 2012: Stephan Schweiger visionmusique (u.a. Live-Mitschnitt der UA von Skira für Flöten, Akkordeon und Cello, 1997) little salt 12012
  • 2012: Knut Müller Porträt Thorn, Zeug (Streichquartette) Edition Zeitklang/DeutschlandRadio
  • 2009: Jay Schwartz Porträt (Music for five stringed instruments) (WERGO/Deutscher Musikrat/DeutschlandRadio)
  • 2008: Helmut Zapf Das Goldene Kalb Ballett für Solotrompete, Stimme und Ensemble (Ensemble Mosaik)
  • 2008: Thomas Hummel Aus Trachila. A hyper-realistic recording – for speaker and ensemble (Neos 10804)
  • 2007: Wider den Strich - Musik in Deutschland: Orm Finnendahl Fälschung (BMG)
  • 2005: Enno Poppe Porträt (Tier für Streichquartett) col legno/DeutschlandRadio
  • 2004: Interpretenporträt Kairos Quartett: Georg Friedrich Haas (Streichquartette Nr. 1+2) Edition Zeitklang/DeutschlandRadio
  • 2001: Interpretenporträt Kairos Quartett mit György Kurtág op.1, Julio Estrada Canto mnémico, Knut Müller Thorn, Luciano Berio Sincronie (CD-Ersteinspielung) Edition Zeitklang/DeutschlandRadio
  • 2000: Ensemble UnitedBerlin: Conrado del Rosario Twines, Helmut Zapf Abendklänge edel records
  • 1999: Viera Janárčeková Porträt (Streichquartett Nr. 5) Domowina-Verlag/Hessische Rundfunk
  • 1997: Luigi Nono Canti per 13 mit dem Ensemble UnitedBerlin (WERGO 6631-2)
  • 1997: Neue Musik in Rheinsberg Matthias Jann mouvement de silence (NCA/MA 9809838) (UnitedBerlin)
  • 1996: Juro Metsk Porträt Canti per cello e piano, Syndrom, Kontraktion (Domovina-Verlag/Kreuzberg Records) (UnitedBerlin)
  • 1996: Samples eingespielt für „Das virtuelle Orchester“, eine NM–Klangdatenbank
  • seit 1996 zahlreiche Konzertmitschnitte: BBC London, verschiedene ORF Studios, RAI (Italien), Danske Radio, Deutsches Radio Schweiz, Slowenisches Radio, nahezu alle deutschen öffentl.-rechtl. Sendeanstalten
  • 1995: New Saxophone Chamber Music Kyburz Cells (col legno) (UnitedBerlin)

Kontaktperson von (Organisation)

Band-/Ensemblemitglied bei

Band-/Ensemblemitglied bei: 

Kontakt, Links

Links: