M185
erfasst als:

Fotograf: Martin Stöbich ©

M185

Allgemeine Information

Gründungsjahr:  2005

 

Gegründet im Jahr 2005 während "Bone Machine" in der ersten Reihe einer Pixies-Show, veröffentlichten M185 im folgenden Jahr ihre eigene Herangehensweise an das Genre "postpunk" auf ihrem Instrumentaldebüt "Soundscapes & Coincidences". Das im Jahr 2009 veröffentlichte Album "Transformers" wurde in der aktuellen Besetzung von Alex Titeldichter (Bass), Wolfram Leitner (Gesang, Gitarre), Roland Reiter (Schlagzeug), Joerg Skischally (Keyboards) und Heinz Wolf (Gitarre) aufgenommen und markierte eine Richtungsänderung, da Gesang und verschiedene Tonarten in die Mischung miteingebracht wurden.

 

Eine Folge von Konzerten und die Begründung des M185-Rufs als lebendige und energetische Live-Darsteller erhöhten den Anspruch der Band, neue Wege zu gehen, indem sie ihre vielfältigen Einflüsse in einen einzigartige Art von Rock'n'Roll verwandelten. Im Sommer 2011 erschien das Album "Let The Light In", das von der Presse und den Fans gleichermaßen hervorragend aufgenommen wurde und zum "Album der Woche" auf dem FM4, dem österreichischen Radiosender für Alternative Musik, gewählt wurde.

 

Im Moment sind M185 - neben der Arbeit an neuem Material - viel live unterwegs und entschlossen, ihren Ruf über die Grenzen Österreichs hinaus auszubauen.

Besetzung/Stilbeschreibung

Besetzung:

  • Wolfram Leitner (Gesang, Gitarre)
  • Heinz Wolf (Gitarre)
  • Alexander Diesenreiter (Bass)
  • Jörg Skischally (Keyboard)
  • Roland Reiter (Schlagzeug)

Diskografie, Auftritte, Projekte

Diskografie:

  • 2014: Everything is up (Siluh Records)
  • 2011: Let The Light In (CD/LP/Digital; Speed of Light Records)
  • 2009: Transformers (LP; Speed of Light Records)
  • 2009: Attics (Single; Speed of Light Records)
  • 2008: Live At Ragnarhof Wien (2xLP; Wire Globe)
  • 2006: Soundscapes And Coincidences (12"; ThreeThirty)