Bensh

Allgemeine Information

Gründungsjahr:  2006

Wer den Namen Bensh gerade das erste mal liest, sollte schnell zum Radio rennen und auf FM4 schalten. Dort läuft der Song „Doubt“ des gebürtigen Innsbruckers nämlich in daily rotation. Zweifel muss man am Sound des Elektro-Poppers nicht haben. Seine 2008 veröffentlichte EP „The Bona Fide“ ist schon sein langem ausverkauft, seine Songs kann man noch höchstens auf diversen Samplern aus Österreich bis Japan finden und ergattern.

Besetzung/Stilbeschreibung

Besetzung:
Bensh Benjamin-Zolt Zsombori (Gesang)
Severin Zoolord (Gitarre, Laptop)
Sionski Trefor (Synthesizer, Keyboard)

Diskografie, Auftritte, Projekte

Diskografie:

  • 2011: Clues (Odd One In / Hoanzl)

 

Pressestimmen

2011

„Doubt“ mit seiner fein ausgewogenen Mixtur aus Melancholie und Euphorie sowie „How Come Nao“ mit seiner einprägsamen Gesangslinie, das wahrscheinlich bald als Untermalung eines Werbespots zu hören sein wird. Schon möglich, dass man sich speziell an diesem Song auch bald wieder abhört. Kein Malheur, denn Clues wird eigentlich immer besser, je länger es läuft. Die Musik gestaltet sich ab dem zweiten Drittel freier, klingt spontaner, fast wie ein Live-Mitschnitt, bei dem im goldrichtigen Moment der Aufnahmeknopf gedrückt wurde.

Sebastian Fasthuber (Now!)
http://www.now-on.at/kritiken.artikel.php?artikel=4957