© Mic Oechsner

Oechsner Mic

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1956
Geburtsort:  München
Geburtsland: 

 

Geboren in München, lebt seit 1995 grösstenteils in Österreich. Mic Oechsner ist Jazzgeiger, Komponist und Pädagoge und steht seit über 30 Jahren auf der Bühne. Seine musikalische Ausbildung erhielt er u.a. am Berklee College of Music, Boston. Oechsner ist Initiator unzähliger musikalischer Projekte, Komponist von Theater- und Filmmusiken und blickt auf die Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern der internationalen Szene zurück: Herman Johnson, Karl Berger, Jürgen Wuchner, Zupfgeigenhansel, BAP, Peter O'Mara, Paul Grabowsky, Hans Koller, Laurie Antonioli, Harry Stojka, Bireli Lagrene, Schnuckenack Reinhardt, Modern String Quartet, Sigi Busch, Georg Kreisler und viele andere.

 

Mic Oechsner schrieb Musik und spielte für Theater- und Kabarettbühnen, produzierte Hörbücher und moderierte Veranstaltungen. Er initiierte so bekannte Projekte wie NUNU! und GRAPPELLISSIMO und ist auf über 30 CDs und LPs als Musiker zu hören.
Seit 2011 lebt Oechsner im südlichen Niederösterreich, wo er ein Produktionsstudio betreibt.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt

diverse Jazzkurse in Burghausen, Remscheid, Berlin und Biberach

Unterricht (W. Gieron: Mitglied des Münchner Rundfunk Symphonieorchesters)

Kompositionsunterricht (I. Gambarde: ein ehemaliger Schüler von Günther Bialas)

2 Jahre Unterricht

2 Jahre Unterricht

2 Jahre Unterricht

1980

Musikstudium

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1981

Lehrtätigkeit

1981

Lehrtätigkeit an der Jazzschule München

1982

Einstieg in die deutsche Folkgruppe Zupfgeigenhansel; gemeinsame Tourneen, LP-Aufnahmen, TV- und Rundfunkauftritte

1982

Gründung des Mic Oechsner Quartet (mit Paul Grabowsky)

1982

Tätigkeit an den städtischen Theaterbühnen in München: Ballettmusiken für Kinder, Bühnenmusiken, Kabarettsongs, Modern-Jazz-Kompositionen

1982

zahlreiche Tourneen mit Hans Koller, Karl Berger und Janusz Stefanski

1990

Mitorganisation des wiederaufgenommenen Jazzfests München

1990

Gründung des Münchner Violin Summit mit Jörg Widmoser und Hannes Beckmann

1992

Gründung des eigenen Platten-Labels Mukhara Music, CD-Produktionen

1995

Kauf der ehemaligen Volksschule Idolsberg: Renovierung, Umbau und Wiederinbetriebnahme der Pension, Organisation von Konzert-, Seminar- und Gastronomiebetrieb, Gründung des Vereins "Alte Schule"

1996 - 1997

Konzerte in Deutschland und Österreich, Komposition von Bühnen- und Filmmusik, Rundfunk- und Fernseh-Auftritte

1999 - 2000

Mitwirkung bei der legendären Münchner Produktion "THE WALL 1999" (musikalische Leitung Uli Graner)

2002

Einstieg beim Münchner Jazzclub "Unterfahrt" als Geschäftsführer (Organisations- und Koordinationsarbeit, Veranstaltungsleitung)

2004

Installation eines regelmäßigen "Jazz-Streicher-Trainings"

2006

Einladung der Landesmusikdirektion Oberösterreich sowie der Musikschule Melk für Jazz-Streicher-Seminare und Entwicklung des Unterrichtskonzeptes "alternative strings" und Institutsgründung

2009

Referent beim 3-Tages-Seminar auf Schloss Weinberg auf Einladung des Landesmusikschulverbandes Oberösterreich

2009

Erstellung des 3-Länder-Projekts "Grenzgeigen" für das Viertelfestival 2010 mit Bassist Alex Haas (BRD) und Geiger Daniel Maier (CZ)

2011

Lehrtätigkeit

2011

Komposition und Produktion mehrerer Filmmusiken

2013

Vorarbeiten zum neuen Lehrbuch "Patterns für Jazzgeige"

Konzerte in Deutschland, Österreich und Frankreich mit allen seinen Formationen, z.B. Konzerte mit Harri Stojka und Band (z.B. Staatsvertrags-Festakt Belvedere am 15.05.05), Grappellissimo, Grenzgeigen, Alternative Strings Arkestra

Gründer und Mitbegründer diverser Ensembles wie z.B. der Klezmer-Jazz-Formation NUNU!, Oechsner Weiss Ensemble, Grappellissimo!, Grenzgeigen, Polyspheres, Münchner Violen Summit

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt
2008

Konzert mit dem Alternative Strings Arkestras

2008

Auftritt von Grappellissimo! und Alternative Strings Arkestra auf der Musikmesse Wien

2009

Auftritt mit Nunu! beim Internationalen Klezmer-Festival Bamberg

2009

Auftritt Grappellissimo! beim Swing-Festival Fieberbrunn

2010

Solo-Auftritt bei der Ausstellung "Chapeau!" von Isabella Scherabon im "Aera"

2010

Auftritt mit Grappellissimo! zum 100sten Geburtstag von Django Reinhardt

2010

Auftritt des neuen Projekts "Grenzgeigen" bei der Eröffnungsfeier des Waldviertel-Festivals

2012

Auftritt mit "Grenzgeigen" bei der Grossveranstaltung "150-Jahre Bayrischer Lehrer- und Lehrerinnenverband" mit TV-Aufzeichnung durch BR-alpha

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person
1992

Französische Regierung: sinfonisches Werk für Streichorchester "Le crie de la renarde"

Pressestimmen

April 2009

Mic Oechsner verfügt über eine solch ungewöhnliche Vielfalt an Nuancen in seinem Bogenstrich, dass sie auch zwei Geigern zur Ehre gereichen würde. 

Rheinische Post 

 

Mai 2002

Auf der Bühne bestimmen nur Licht und die fabelhafte Musik von Mic Oechsner die Stimmungen [...] 

Gabriella Lorenz, Abendzeitung München


Mai 2002

Einer jedoch legt atmosphärisch den Zauberteppich aus: Mic Oechsner mit seinem flirrenden, surrenden Geigenton, der sich dramatisch bis zum Sturm verstärken kann.  

Barabara Welter, tz-München 

 

Mai 2002

[...] dramaturgisch sinnfällige Bühnenmusik. 

Egbert Tholl, Süddeutsche Zeitung 

 

Mai 2002

[...] sinnlich und effektvoll. 

Münchner Merkur 

Kontakt, Links

Links: