Wiener Konzertchor
erfasst als:

Wiener Konzertchor

Allgemeine Information

Der Wiener Konzertchor ist das Spezialensemble für zeitgenössische Chormusik und anspruchsvolle Musikliteratur der klassischen Moderne. Er setzt die Tradition des bedeutendsten österreichischen Chorensembles für zeitgenössische Musik, des ORF-Chores, fort, bewahrt die in den vergangenen Jahrzehnten erarbeiteten Qualifikationen, und pflegt als einziger professioneller Konzertchor Österreichs die anspruchsvolle Chormusik von den Anfängen der Mehrstimmigkeit bis zur Gegenwart.
Der Wiener Konzertchor wurde 1995 von den Mitgliedern des ehemaligen ORF-Chores als autonomer Verein gegründet, und seine Mitglieder sind sowohl unter den Solisten der freien Opernszene als auch in den Chören der Wiener Staats- und Volksoper und deren Konzertvereinigungen zu finden.
Die jahrzehntelange Tradition des ORF-Chores als spezialisiertes Ensemble für zeitgenössische Musik führt der Wiener Konzertchor mit zahlreichen öffentlichen Auftritten fort, sehr oft in Kooperation mit dem RSO-Wien.
Unter den vielen bedeutenden Dirigenten, mit denen der Wiener Konzertchor in den letzten Jahren zusammen gearbeitet hat, seien Friedrich Cerha, Michael Gielen, Pinchas Steinberg, Dennis Russell Davies erwähnt. Dabei wurden Werke aus dem Repertoire der klassischen Moderne wie z. B. Schostakowitsch und Hindemith genauso erarbeitet wie Uraufführungen und Österreichische Erstaufführungen u. a. von Penderecki, Henze und Berio. So kam es zu zahlreichen Konzerten, in denen alle Epochen der Oper und des Konzertfaches realisiert wurden, was zu einer Zusammenarbeit mit der Wiener Staatsoper und Volksoper führte.
Neben den Auftritten in Konzerthaus und Musikverein war der Wiener Konzertchor bei den Salzburger Festspielen, beim Festival Zeitfluss, bei der Biennale in Venedig und dem Festival des Musiques d`aujourd`hui in Straßburg auch über den engeren Wiener Raum hinaus aktiv.
Seit der Gründung des Wiener Konzertchores ist Gottfried Rabl der Künstlerische Leiter und Spiritus rector des Ensembles. Er wurde in Wien geboren, wo er bereits in früher Kindheit mit dem Klavierspiel begann. Später setzte er sein Studium an der Wiener Hochschule für Musik fort und erlangte die Diplome für Korepetition, Horn und Dirigieren. Nach seinem Studium in Helsinki gründete er 1983 das Theater der Stille, das sich besonders theatralischer Musik bzw. musikalischem Theater der Avantgarde widmete und welches er als Pianist und Dirigent leitete.
1984 ging er als Assistent von Leonard Bernstein für fünf Jahre nach Amerika. Seit seiner Rückkehr nach Österreich arbeitete er sowohl als Dirigent wie auch als Solist auch bei zahlreichen CD- Aufnahmen mit dem RSO-Wien zusammen und war viele Jahre lang der Assistent von Erwin Ortner.

Besetzung/Stilbeschreibung

Wiener Konzertchor, das Spezial-Ensemble für zeitgenössische Chormusik und klassische Moderne.