Alalie Lilt
erfasst als:
Subgenre:

Alalie Lilt

Allgemeine Information

Gründungsjahr:  1999
Auflösungsjahr:  2006

 

Alalie Lilt sind die singende Sprachlosigkeit, die die ZuhörerInnen zu einer Reihe von Schauplätzen trägt, die sich textlich in politisch sehr persönlichem Rahmen bewegen. Musikalisch wird kreiert, zitiert, parodiert, imitiert, referiert und rezipiert. Von Ani DiFranco bis zu russischen Kolchoseliedern, verbunden über Zitate aus französischer, arabischer und lateinamerikanischer Musik. Die Basis bildet dabei immer Singer/Songwritertum US-amerikanischer Tradition. Gespielt werden ausschließlich Eigenkompositionen.

Besetzung/Stilbeschreibung

Band/Ensemble MitgliedInstrument

Besetzung:
Veronika Humpel
Jutta Sierlinger
Andrea Fränzel
Toni Holzreiter

 

Nach einem Auftritt beim fm5-Fest 2006 verließ Clara Priemer-Humpel die Band, um sich auf ihr Projekt Clara Luzia zu konzentrieren.

Diskografie, Auftritte, Projekte

Diskographie:

  • 2005: What is gone doesn't necessarily disappear
  • 2002: Cyclopedia

Pressestimmen

2000/2001

"[...] anspruchsvolle Arrangements, mehrstimmige Gesangspartien und gefühlvolle instrumentale Begleitung."

Niederösterreichische Nachrichten

Kontakt, Links

E-Mail :  info@alalielilt.net