Sergej Pepper
erfasst als:

Sergej Pepper

Allgemeine Information

Wer ist Sergej Pepper? Um das herauszufinden muss man einen beschwerlichen Weg gehen. Einen Weg voller Salami-Würste, Bierkisten, Spirituosen und einem halsbrecherischen Abstieg in ein dunkles Kellerloch, direkt unter einem alternativen Bier-Cafe in Wien 17. Dort absolviert die Band Sergej Pepper ihre Übungsaufgaben, eingehüllt in feucht-modrigen Gründerzeit-Kellerdunst, umgeben von rohem Mauerwerk und einem klebrigen Fußboden voller Zigarettenstummeln. Nur allzu gern verlässt Sergej diesen düsteren Ort um auf der Bühne das Publikum mit seinem musikalischem Schabernack zu bezirzen. Cello, Geige, Gitarre, Bass und Schlagzeug, eine zuckersüsse, jazzige Damenstimme und eine rockig-verspielte Herrenstimme bieten den Zuhörern allerlei Schönes wie Schräges. Pop mit Rock oder Jazz mit Folk? Nur Eigenkompositionen, vorwiegend in Englisch gesungen, mit bezeichnenden Song-Titeln wie „Paranoia Blues“, „Feriensex“, „Swastika“ oder „Total kaputt“. Für den nötigen Augenschmaus sorgt das, dem jeweiligen Auftritts-Motto angepasste, witzige Bühnen-Outfit von Sergej. Z.B. „Ostblock-Unplugged“. Seit 2003 auch mit Schlagzeug und Bass.

Besetzung/Stilbeschreibung

Popmusik mit barocken und absurden Elementen.

Pressestimmen

[...] Doch nicht nur die Musik dieser Band war ungewöhnlich [...] So haben sie auf der Bühne eine Flasche Katzenmilch für den wildesten Tänzer vergeben und bei einem Song eine wahnwitzige "Geigen-Zahnputz-Einlage" geliefert. Also alles in allem eine sehr interessante Band, die es wert ist, mal live zu sehen.
Katrin Tratz, www.earshot.at, 04.06.2003  

 

Unter dem Motto "Feriensex beim Bergwandern in der Geisterbahn oder Christina muss aufs Klo" zeigen die heimischen Allroundtalente ihren Humor.
Birgit Tayerle, www.vienna.at, 14.07.2003  

 

Mit dem Publikum im Rücken kann Sergej Pepper wohl sogar schon jetzt zeigen, daß sie eine der kreativsten Bands sind, die so in der Gegend herumlaufen.
Alexander Pfeiffer, www.netzreporter.at, 30.06.2002

Kontakt, Links

Kontaktperson:  Schütz Christoph