Nessler Robert

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung Notenshop
1 Orchestersonate 1988 21m 30s
2 Prolog für großes Orchester 1986 10m
3 Fünf Orchesterlieder - für Mezzosopran 1984 17m
4 Aphorismen - für Violine solo 1981 12m
5 Ouverture - für Kammerorchester 1979 9m
6 Musik für Streichquartett - zum Gedichtzyklus "Hiob" von Friedrich Punt 1979 7m
7 Erstes Streichquartett - zum 70. Geburtstag von Herbert von Karajan 1977 22m 40s
8 Musik für neun Streichinstrumente 1976 21m
9 Präludium 73 - für großes Orchester 1973 11m 50s
10 Concerto II - für Klavier, Streicher und Pauken 1972 21m 30s
11 Divertimento - für Oboe, 3 Violinen und 3 Celli 1970 13m 42s
12 Les poissons magiques - (Magische Fische). Vier Studien für Flöte und Violoncello nach einem Bild von Paul Klee 1968 9m 30s
13 Symphonische Tänze 1968 24m 20s
14 Sinfonie Nr. 2 1966 26m 50s
15 Sonnengesang des Heiligen Franziskus von Assisi - für Sopran und Orchester 1965 9m 40s
16 Motionen - für sieben Soloinstrumente 1964 12m 30s
17 Sinfonie Nr. 1 - in einem Satz 1964 14m 5s
18 Kammerkonzert - für Klarinette, Klavier und Streicher 1963 16m 30s
19 Miniaturen - für Klavier 1962
20 Dialoge - für Klavier und Flöte 1962 9m 50s
21 Vita e mors - Orgelfantasie 1961 12m
22 Konzert für Klavier und Orchester 1961 36m 50s
23 Variationen über ein Thema von Johann Sebastian Bach - für Orchester 1959 26m 35s
24 Introduktion und Allegro - In memoriam Antonio Vivaldi 1946 12m
25 Nachtmusik - für Kammerorchester 1945
26 Concertino im alten Stil - für Sologeige, Flöte, Streicher und Concertino 1942 11m 50s
27 Kleine Suite - für Streicher 1940 8m 45s

Allgemeine Information

Geburtsdatum:  6. November 1919
Geburtsort:  Innsbruck
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Todestag:  18. Dezember 1996
Sterbeort:  Hall in Tirol
Nationalität: 

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1938

Matura

Dirigieren

Komposition (Josef Haas)

Dirigieren (Fritz Weidlich)

Musiktheorie

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1945 - 1953

Theaterkapellmeister

1974

Lehrauftrag in Musiktheorie

1974

Lehrauftrag in Musiktheorie

1974

Professur für Komposition und Dirigieren

1977

Lehrer für Musiktheorie und Leiter einer Kompositions- und Dirigentenklasse

1984

Emeritierung

freier Mitarbeiter

freischaffender Komponist und Dirigent

Kriegsdienst als Hornist bei der Militärmusik

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt

Aufführungen in Tirol, Berlin, Leipzig, Dresden, u.a.

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1971

Verleihung des Titels Professor

Stilbeschreibung

Die Meister der Musik um den Schönberg-Kreis üben auf mich noch immer besondere Faszination aus. Noch nicht bewältigt, werden sie mit wenigen Ausnahmen vom Publikum auch noch immer nicht geliebt. Ein Anknüpfen an die Wiener Schule kann aber noch heute mit echtem Fortschritt verbunden sein, wobei diesbezüglich Ernst Krenek erst kürzlich sagte, daß ihm die "Alte Kompliziertheit" schon lieber sei als die "Neue Einfachheit". Die Postmoderne beginnt langsam zu verblassen, und Hubert Stuppner ist der Meinung, daß ein Endpunkt der Musikentwicklung erreicht sei. Nachdem aber doch alles weitergehen muß, kann das Bestehenkönnen nur eine Frage der Substanz und nicht die Frage einer Summe aktueller Gags sein.

 

Robert Nessler, in: Robert Nessler. Eine Dokumentation [CD-Beiheft], 1989