Neumayr Albert

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Capricco 1996 4m
2 Very Last Day 1988
3 Klaviersuite 1988 1988 10m
4 Yesterday 1988
5 Roses in December 1987
6 Marienlieder 1987 8m
7 Zwei Kirchensonaten 1986 7m
8 Lob der Musik 1985 4m
9 Salve regina - Motette 1985 3m
10 Lamm Gottes - Motette 1985 3m
11 O Heimat, dich zu lieben - Kleine Kantate 1985 5m
12 Ave Maria, du Himmelskönigin - Liedmotette 1985 3m
13 Alpenländische Weihnachtslieder - Zwölf Liedsätze 1985 20m
14 Kleine Suite für Bläser 1984 12m
15 Cantiones in adventum Domini - Vier Adventgesänge 1984 15m
16 Ein' große Freud' verkünd' ich euch - Weihnachtskantate nach dem Evangelium von Lukas und österreichischen Volksliedern 1980 40m
17 Die Amsel im Wald 1979 3m
18 Was ist der Mensch - Motette 1978 5m
19 Drei Sinfonien nach europäischen Weihnachtsliedern 1978 9m
20 Und da sie es geboren - Weihnachtskantate nach Volksliedern 1977 15m
21 Chorsätze nach europäischen Volksliedern - Volkslieder aus Polen 1977 6m
22 Chorsätze nach europäischen Volksliedern - Volkslieder aus Böhmen 1977 9m
23 Chorsätze nach europäischen Volksliedern - Volkslieder aus Finnland 1977
24 Fünf finnische Volkslieder 1976 12m
25 Guggenmos-Lieder - Tierlieder nach Josef Guggenmos 1975
26 In Frieden geh ich nun zur Ruhe - Motette 1975 3m
27 Vier Klavierstücke 1974 7m
28 Verklärter Herbst 1974 3m
29 Das Reh 1974 3m
30 Verlorenheit 1974 3m
31 Fünf Sonaten 1974
32 Frag nit, woher du kamst 1974 4m
33 Abend 1974 3m
34 Sehnsucht 1974 3m
35 Kammersonate 1974 1974
36 Sieben Tänze 1974
37 Variationen über ein dänisches Volkslied 1974
38 Fünf Kanons 1974
39 Fünf leichte Duos 1974
40 Sieben Duos 1974
41 Acht Tanzstücke 1974
42 Es ist ein Ros entsprungen - Thema mit drei Variationen 1974 5m
43 Sieben Trios 1974
44 Kanons nach Sprüchen 1973
45 Canzon da sonar 1972 8m
46 Variationen über ein Adventlied 1972 8m
47 Konzertante Meditationen über die Melodie "Greensleeves" 1972 12m
48 Mitte des Lebens - Festliche Schulkantate nach Texten von R. A. Schröder 1972 12m
49 Dialoge 1970 8m
50 Drei Partiten für Violine solo 1969 8m
51 Sonate für Violine und Klavier 1968 8m
52 Tanzsuite 1967
53 Variationen über ein Zwölftonmodell 1967 10m
54 Der Seidelbast 1966 3m

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1944
Geburtsdatum:  3. September 1944
Geburtsort:  Amstetten
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

Geboren am 03.09.1944 in Amstetten (4 Geschwister), verheiratet und wohnhaft in Wieselburg/Erlauf. Volksschule und Humanistisches Gymnasium in Wien, Ableistung des Präsenzdienstes (Reserveoffiziersanwärter) in Salzburg und Wien, Hochschulstudium (Musikerziehung und Germanistik) in Wien. Seit 1968 AHS-Lehrer am Bundesgymnasium Wieselburg. Daneben Musikunterricht an Musikschulen, Leitung von Schul- und Jugendchören, von Gesangvereinen und Orchestern. Mitgestaltung des kulturellen Lebens in Wieselburg. 1997 Ernennung zum Oberstudienrat, 01.12.2003 Antritt des Ruhestandes.

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1968

Bundesrealgymnasium Wieselburg an der Erlauf: Professor für Musikerziehung und Deutsch

1974 - 1979

Mitglied

1977 - 1994

Singgemeinschaft Scheibbs: Leiter

1979 - 1991

Alpenvorland: Chorleiter

1980

Bezirkslehrerorchester Scheibbs-Melk: Mitglied

1982

Musica Spontana, Wieselburg: Gründung des Kammerchors und Kammerorchesters

2003

Ruhestand

Bezirkslehrerorchester Scheibbs-Melk: Dirigent

Bundesoberstufenrealgymnasium Scheibbs: Professor für Musikerziehung und Deutsch

Harmonie, Wieselburg: Leiter des Gesangvereines

KULTURerLEBEN, Wieselburg: Mitbegründer der Plattform

Musikschule Wieselburg: Lehrtätigkeit und Leitung

Leitung von Spielgruppen, Schul- und Jugendchören

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt

Werkaufführungen in Wien, Wieselburg, Scheibbs, Melk, Klosterneuburg, Warschau, Danzig, u.a.

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1981

Anerkennungspreis

1993

Stadtgemeinde Wieselburg: goldene Medaille für Verdienste um die Stadtgemeinde

1994

Stadtgemeinde Scheibbs: silberne Medaille für Verdienste um die Stadtgemeinde

2002

Stadtgemeinde Wieselburg: Verleihung des Kulturpreises

Stilbeschreibung

Abgesehen von einigen dodekaphonen oder frei atonalen Werken, entstanden während und nach der Studienzeit oder in experimentellen Phasen zwischendurch, ist meine Musik - bedingt durch meinen Wirkungsbereich - bewusst tonal. Im Vokalen wie im Instrumentalen versuche ich - bei sparsamer Chromatik und unter Einbeziehung kirchentonaler und polyphoner Elemente - sanglich-linear zu schreiben, stets mit Bedacht auf die Möglichkeiten und Fähigkeiten eines wenig geschulten Laienensembles. Der Reiz dabei ist für mich das nuancierte Ausloten der kompositorischen und klanglichen Möglichkeiten in vokalen und instrumentalen Kleinformen, also darin, leicht aufführbare und zugleich anspruchsvolle Gebrauchsmusik zu schreiben.

 

Albert Neumayr, 1994

TextautorIn von (Werk)