Pillinger Franz

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Werkliste ohne 30 Lieder und 300 Transkriptionen und Arrangements für Kontrabass aus verschiedenen Epochen und Genres 2006
2 Vom Klang der Seele - für Sprecher, Blockflöten, Bassklarinette, Horn, Alphorn, Keyboard, Altzither, Hackbrett, Violine, Kontrabass 2005
3 12 Zandler Etüden 2004 - 2005
4 Two for CC - für Blockflöte, Kontrabass, Keyboard, Altzither 2004
5 Du bist die Sonne - für Gesang, Blockflöte, Orgel, Zither und Kontrabass 2004
6 Lux Aeterna - für Violine, Blockflöte, Kontrabass, Horn, Altzither, Keyboard 2004
7 Granum Sinapsis 2004
8 Scoglio Pomo - eine altösterreichisch-operettenhafte Kontrabassiade 2003
9 Rock on Koussy 2002
10 Gamba Tunes & Jazz Sonatas 2002 - 2003
11 Barocke Defloration Nr. 1 2001
12 Hörweg 1 - Acoustic environmental organisation 2001
13 Lux Cora 2001
14 Little Dragons Flight Dance 2000
15 9 x 7 aus 55 2000
16 ZERO 2000
17 Music is the game of time (I-III) - Fantastisches Musiktheater 2000
18 BassDadasDadaBass - für Bassgeige solo 1999
19 Une berceuse Pre-Natal 1999
20 Quintet for doublebass sur le nom del maitre Gary Karr 1999
21 Celestial Strings 1999
22 Schubert, Goldmann, Steinocher 1999
23 Not Four But For U - 9 Movements for Recorder Trio 1998
24 Mozart Balls 1998
25 Don Giovanni 1998
26 I am because you are - Fantastisches Musiktheater 1998
27 Four not but for U - für Blockflötentrio 1998
28 Malaguena 1997 11m
29 Late (US-) Descendents - für Bassgeige solo 1997
30 Winterreise - Fantastisches Musiktheater 1997
31 5th Solo Sonata - "Ave Maria de las Mercedes" 1996 25m
32 Die Welt ist alles was der Fall ist 1996
33 Ave Maria de las Mercedes - für Baßgeige solo 1996 25m
34 4th Solo Sonata - "N. Y. Lights" 1995 35m
35 3rd Solo Sonata - "Passacaglia" 1995 15m
36 Durch und durch 1995 ~ 20m
37 Sidewalk - für Kontrabass und Tanz 1995 12m
38 Superstition - Solobaßperformance mit Video 1995 1h
39 New York Lights - Dritte Sonate für Baßgeige solo 1995 35m
40 Bassacaglia - Vierte Sonate für Baßgeige solo 1995 15m
41 2nd Solo Sonata - "Suite Surrealiste" 1994
42 Meditation - Streichsextett 1994 20m
43 Salz der Erde - für Saxophonquartett 1994 7m
44 5th quartet - "S.E.R.iously Deep" 1994 25m
45 S.E.R.iously DEEP - Baßgeigenquartett 1994 25m
46 Super l'homme armée 1993
47 Excess & Silence 1993 12m
48 Blaue Musik Rot - Fantastisches Musiktheater 1993 1h 15m
49 Consort - Baßgeigenquartett 1992 9m 46s
50 Whereto should I express - (Henry VIII.), Variationen für Baßgeigenquartett 1992 3m
51 Eros-Ion - Suite für Baßgeige solo 1992
52 Eros-Ion - Fantastisches Musiktheater 1992 46m
53 Mono Bass Kultur - für Bassgeige solo 1992
54 Frühe Nachkommen - für Bassgeige solo 1992
55 4th Quartet - "Ragazza" 1992
56 Selling Mozart 1992
57 Frühe Nachkommen - Baßgeigenquartett 1991 12m
58 Die Zauberbaßgeige - Baßgeigenquartett nach Mozart 1991 17m
59 Konzert - für Geige, Baßgeige und Orchester 1991
60 3rd Quartet - "Die Äquatorial" 1991
61 Die Äquatorialneger der Salzburger Mozarthalbkugel ... - für Baßgeige solo 1990 - 1991 15m
62 Gala de Dos - Fantastisches Musiktheater 1989 50m
63 Ragazza - Bühnenmusik 1989 40m
64 Erste Sonate für Baßgeige solo 1989 12m
65 Temer Djinenna 1988 37m
66 An meine Brüder - für Sprechgesang und Saxophonquartett 1988
67 Geistertrilogie - Fantastisches Musiktheater 1988 1h 20m
68 Pyramide - Fantastisches Musiktheater 1988 8m
69 Die vier Winde 1987 8m
70 2nd Quartet - "Suite Suisse" 1986 23m
71 1st Solo Sonata - für Baßgeige 1986 12m
72 Karawane 1986 4m
73 Der Zauberer Asriak - Theatermusik 1986 ~ 1h 10m
74 Suite Suisse - Baßgeigenquartett 1986
75 Kneiernzuck 1985 9m
76 1st Quartet - "Pannonica" 1983 10m 4s
77 Legende von der Entstehung des Buches TaoTeKing 1983 ~ 8m
78 Baßettl-Spaßettl - Ein bärenstarkes Konzert für Baßgeigerinnen und Baßgeiger ab 6 und Sprechstimme
79 Die höchste Vortrefflichkeit - für Baßgeige solo
80 Na sowas! - Variationen über "So what" von Miles Davis für Baßgeige solo
81 Drei Lieder nach Theodor Kramer
82 Der letzte erste Sommer - für Streichorchester 10m
83 quintet for ellen - nach Schubert
84 Ins Licht gestorben - Fantastisches Musiktheater
85 Eurydike - Fantastisches Musiktheater
86 Venezianische Tänze - Baßgeigenquartette
87 Von Amadeus bis Jazz - Baßgeigenduos
88 SLAP-ETUDE
89 SLAP-DEPP
90 Oben drüber - für Bassorchester
91 Hanibalhore - für Bassorchester
92 Muszette de beat - für Bassorchester
93 Der Dünne - für Bassorchester
94 Roaring Alpies - für Bassorchester
95 Alpenbässe II / Jazz 05 - für Bassorchester
96 Apocalypso
97 7 pieces for Alt-Zither & Kontrabass
98 Cajunboogierondo
99 Under the Halfmoon oder W. A. Mozaraber
100 Wildsquaredance
101 A Partisans Lydian Dance
102 Kasskara
103 Samba for Che
104 Olivetti Elokeinur
105 Ein Walzer für Petra
106 First Lady
107 Von Amadeus bis Jazz - Baßgeigentrios

Allgemeine Information

Geburtsdatum:  9. April 1960
Geburtsort:  Salzburg
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

 

Auf Wunsch von Franz Pillinger siehe www.pillinger.cc

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt

im Alter von 9 Jahren Aufnahme in die Klavierklasse

Tabla-Unterricht (Hom Nath Upadyaya)

Studium an den Musikhochschulen in Salzburg, Wien und Graz: Kontrabaß, Klavier und Harmonikale Grundlagenforschung

Meisterkurse beim Solobassisten Gary Karr

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1983

Gründung des Kontrabass-Quartetts "Circus Bassissimus", aus dem später das "Franz Pillinger Bass Quartett" hervorging

1991

seitdem als Künstler immer wieder bei den Conventions der International Society of Bassists (ISB) in den USA und in Europa

2001

seitdem akustische Umweltgestaltung und Klangökologie (Hörweg 1 mit W. Raditschnig)

schon während der Studienzeit Konzerte als Klassik- und Jazzsolist in Österreich und international

Kooperationen u.a. mit Benny Baily, Mike Longo, Barre Phillips, Bill Elgart, Roger Jannotta und dem Vibraphonisten Tom van der Geld

intensive Beschäftigung mit der Musik Indiens

eigene Meisterkurse an verschiedenen Universitäten, u.a. an der Universität Columbia (New York), Iowa, Indianapolis, Vilnius, Curitiba, Goiania, München und am Konservatorium der Stadt Wien

Mitglied der Jury für klassischen Solobass beim ISB-Wettbewerb in Houston (USA)

Initiierung und Aufbau der ersten Kinder-Kontrabassklasse in Österreich

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt
1991

Uraufführung

1995

mit dem Franz Pillinger Bass Quartett

1997
2000

Vilnius International Stringquartet Festival

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person
2000

für die Zeit-Akademie Tutzing und das Österreichische Ensemble für Neue Musik

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1989

WDR-Kompositionspreis

1994

Musique Contemporaine Deux (Avignon): Kompositionspreis

1994

Anerkennungspreis

1995

Salzburger Fenster: Bester Salzburger Künstler

1996

ISB-Magazin (XXI/2): Titel "Champion of this kind of instrumentation"

1999

ISB Kompositions-Wettbewerb (Dallas/USA)

1999

Salzburger Fenster: Bester Salzburger Künstler

2001

ehrenhafte Erwähnung beim ISB Kompositions-Wettbewerb

AuftraggeberIn von (Werk)

WidmungsträgerIn von (Werk)

Kontakt, Links