Anja Franziska Plaschg
KünstlerInname/Pseudonym: Soap&Skin
Instrument: Klavier, Violine, Harmonium, Laptop

Fotograf: Marco Prenninger ©

Plaschg Anja Franziska

Allgemeine Information

Geburtsdatum:  5. April 1990
Geburtsort:  Gnas
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

 

Soap&Skin ist das musikalische Alter Ego von Anja Plaschg. Der Fokus der Arbeit liegt auf Musik, beinahe gleichberechtigte weitere Säulen sind Schauspiel und grafische Arbeiten (Foto, Video, Grafik). Die Summe der Einzelteile ergibt im Falle Soap&Skin ein außergewöhnlich stringentes Auftreten. Mit ihrem 2. Studioalbum "Narrow" erreichte sie Platz 1 der österreichischen Albumcharts.

 

 Noch bevor ihr Debut-Album erschienen ist, hat sie die heimischen Medien in Aufruhr versetzt. Ob im Standard oder auf fm4: Anja Plaschg aka "Soap&Skin" wurde als das nächste große Ding gehandelt. Einerseits wohl, weil bereits einer ihrer Tracks auf dem renommierten Berliner Techno-Label Shitkatapult erschien. Andererseits, weil sie eine Art von Musik macht, die hierzulande keine Tradition hat und vor allem eines hat: Qualität.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt

klassische Ausbildung

2006 - 2008

Kunststudium und Meisterklasse (Daniel Richter)

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
2008

Sophiensäle Berlin: szenische und musikalische Mitwirkung bei der Theaterproduktion "Nico-Sphinx aus Eis" (Leitung: Oliver Sturm)

2008

seitdem Solokonzerte in ganz Europa, meist repräsentative Häuser wie Mousonturm (Frankfurt), Kampnagel (Hamburg), Sophiensäle und Volksbühne (Berlin), MAK und RadioKulturhaus (Wien)

2008

seitdem viele Festivalauftritte wie bspw. bei Kontraste (Krems) oder Wilsonic (Bratislava)

2010

ihr Song "Mr. Gaunt PT 1000" untermalte den weltweit ausgestrahlten Werbespot des neuen "Ford Mondeo"

2011

Rolle im Spielfilm "Stillleben" (Regie: Sebastian Meise)

2011

Sounddesign für die Ausstellung "Massanfertigung" des Modedesigners Petar Petrov

Gründung des Plattenlabels "SOLFO Records"

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
2009

Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie Alternative/Rock

2010

European Border Breakers Award für "Lovetune for Vacuum"

Stilbeschreibung

Soap&Skin ist schön, melancholisch, getragen und aggressiv, klassisch inspiriert, aber doch klar Pop, kontrovers und einzigartig und live immer ein besonderes Erlebnis.

Pressestimmen

7. Februar 2012

Die Plaschg singt, weil sie singen muss, weil das tiefe, innere Bedürfnis, sich auszudrücken, nicht verschwindet, wenn man es ignoriert. Auch "Cradlesong" und das einmalige "Boat Turns Toward The Port" sorgen für schlechten Schlaf, doch die skelettierte, gebrochene Interpretation von "Voyage Voyage" (Desireless) ist der Gipfel schwarzer Romantik. Sieben Beichten und ein Todesfall. Ja, es ist Liebe. 

spiegel.de (Jan Wigger)
http://www.spiegel.de/kultur/musik/abgehoert-die-wichtigsten-cds-der-woche-a-813815.html
 

 

30. Januar 2008

Voller Teenagerpathos, zugleich majestätisch altersweise: Die erst 17-jährige Musikerin Soap & Skin ist mit ihren schwermütigen Klavier-plus-Elektronik-Songs Austria's Next Wunderkind [...]

taz.de (Sonja Eismann)
http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=ku&dig=2008%2F01%2F30%2Fa0135&cHash=a4051945d5

Diskografie, Projekte

Diskographie:

  • 2013: Sugarbread (EP, PIAS Recordings)
  • 2012: Narrow (Solfo Records/PIAS Recordings)
  • 2009: Marche Funèbre (EP, PIAS Recordings)
  • 2009: Lovetune for Vacuum (CD, Couch Records/PIAS Recordings)
  • 2008: ohne Titel (EP, Couch Records/PIAS Recordings)