"Pendulum"

Werktitel
"Pendulum"
Genre(s)
Neue Musik
Subgenre(s)
Multimedia
Gattung(en)
Klanginstallation
Multimedia/Intermedia/Video

„Pendulum“ basiert der gleichnamigen Installation Steven Reichs aus dem Jahre 1968. Steve Reich ließ pendelnde Mikrophone in Rückkopplung mit Lautsprechern treten, die unter ihrem Ruhepunkt angebracht waren. Die verschiedenen Mikrophone pendeln aber an unterschiedlichen langen Kabeln, und so entstehen sich überlagernde Rhythmen.
 
Christiane Schörkhuber erweiterte die Installation auf eine visuelle Ebene. Nicht nur der Klang wird Teil des Feedbacks sondern auch das Bild: Ein Mikrophon pendelt vor einem Fernseher, der in ein Feedback mit dem Aufnahmegerät tritt. Das Mikrophon wird nicht in seiner natürlichen Pendelbewegung gelassen, sondern immer wieder neu angestoßen. Durch das empfindliche Verhalten des Systems, entsteht so ein zufälliges, nicht vorhersehbares Element.