Sternberger Manfred

Vorname
Manfred
Nachname
Sternberger
erfasst als
KomponistIn
AusbildnerIn
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Horn
Geburtsjahr
1961
Geburtsort
Neunkirchen
Geburtsland
Österreich

Geboren am 22. Juli 1961 in Neunkirchen in Niederösterreich. Aufgewachsen in Köttlach/Enzenreith. Schon in der Volksschule zeigte sich starkes musisches Interesse. Nach dem Schulabschluß entschloß ich mich zum Lehrberuf Werkstoffprüfer. Die Musik war zu dieser Zeit noch Hobby. Mein wirken beschränkte sich noch auf die Unterhaltungsmusik in einer Tanzband und der Blasmusik als Hornist. Erst mit dem Studienbeginn 1988 und der Anstellung als Musikschullehrer wurde das Hobby zum Beruf. In diese Zeit fallen auch die ersten wichtigen Kompositionen. Mein Kompositionsbereich liegt daher auch in der Solo und Ensembleliteratur in den verschiedensten Stilen und Schwierigkeitsgraden und in Werken für Blasmusik, die immer wieder versuchen, das traditionelle Klischee zu durchbrechen. Zur Zeit lebe und arbeite ich in Köttlach.

Manfred Sternberger, 2006


Ausbildung
1979 - 1981 Niederösterreichisches Musikschulwerk Akkordeon Melichar Alfred
1988 - 1993 Josef Matthias Hauer - Konservatorium der Stadt Wiener Neustadt Wiener Neustadt Elementare Musikpädagogik als Schwerpunkt des Instrumental- und Gesangspädagogik Studiums (Gabriele Neumayer)
1988 - 1993 Josef Matthias Hauer - Konservatorium der Stadt Wiener Neustadt Wiener Neustadt Instrumental- und Gesangspädagogik (Rudolf Ruschl) Horn

Tätigkeiten
Gloggnitz Stadtkapelle Gloggnitz: Obmann und Ensembleleitung
Musikschulmanagement Niederösterreich Fachgruppenkoordinator für Blechblasinstrumente
intensive Beschäftigung mit Komposition mit dem Schwerpunkt Bläsermusik
Musikschule Gloggnitz Gloggnitz Lehrer
Österreichischer Blasmusikverband Referent in der Jugendreferentenausbildung und bei Fortbildungskursen der Sektion Niederösterreich, Juror und Fachprüfer im Bereich Blasmusik

Auszeichnungen
1996 Niederösterreichischer Blasmusikverband 1. Preis für Symphonietta for Band
1998 Kompositionswettbewerb der Therme Geinberg: 3. Preis für Aqua Thermarum
1999 Kompositionswettbewerb des Musikbunds Ober- und Niederbayern: Preisträger (es wurde keine Reihung der Preisträger vorgenommen) für Aufbruch - eine optimistische Reise ins neue Jahrtausend

Stilbeschreibung

Meinen "Stil" kann man durchaus als traditionell bezeichen. Obwohl es immer wieder Versuche in freitonaler Tonsprache gibt, ist die Grundtendenz tonal. In der Form halte ich mich an traditionelle Maßstäbe.

Manfred Sternberger, 2006


Links Stadtkapelle Gloggnitz, Trio Musik Edition