Bagatellen
für Saxophonquartett
KomponistIn: Lauermann Herbert
Entstehungsjahr: 1986
Dauer: 12m
Genre:
Besetzung:
Schwierigkeitsgrad: 4

Bagatellen - für Saxophonquartett

Besetzungsdetails

Abschnitte/Sätze

1. Mäßig, dramatisch

2. Ruhig

3. Ruhig fließend

4. Agitato, virtuos

Publikation

Art der Publikation:  Verlag

Sendeaufnahme

Organisation:  ORF/Landesstudio Wien

Anlass-Auftrag-Widmung

Weiterführende Informationen

Wesentlich erscheint dem Komponisten die große Individualität bezüglich der musikalischen Gestaltung, die, trotz gleichzeitigem Ablauf, den vier Einzelstimmen durch den Einbau sogenannter "ad libitum"-Sektionen eingeräumt wird. Diese Sektionen ermöglichen dem Einzelnen ein agogisch frei gestaltetes, ganz der jeweiligen musikalischen Situation angepaßtes Spielen, ohne sklavisch auf ein gestalterisch oft einengendes Metrum Rücksicht nehmen zu müssen. Natürlich stellt damit das Werk höchste Anforderungen an Konzentration und musikalisches Reaktionsvermögen. Diese Art von Musik verlangt vier ausgereifte Musikerpersönlichkeiten, die bei allem Ensemblegeist ihre interpretatorische Individualität nicht opfern.

Uraufführung

Veranstalter:  Wiener Musiksommer
Datum:  9. August 1987