Baal
Bühnenwerk in 2 Teilen nach 4 Fassungen von Bertolt Brechts "Baal"
KomponistIn: Cerha Friedrich
Entstehungsjahr: 1974 - 1980
Dauer: ~ 3h 15m
Genre:
Gattung:
Besetzung:

Baal - Bühnenwerk in 2 Teilen nach 4 Fassungen von Bertolt Brechts "Baal"

Besetzungsdetails

Orchestercode:  2 S, MezzoS, T, Bar, B - 1, 2 Picc/3/5/2, 2 KFag, 2 Sax, ASax - 4/4/5/1 - 2 Pk, 5 Perc, Hf, Git, 2 Akk - 12/10/8/8/7 - EOrg

Solo: Sopran (2), Mezzosopran (1), Tenor (1), Bariton (1), Bass (1)

Piccoloflöte (2), Flöte (1), Oboe (3), Klarinette (5), Bassklarinette (1), Fagott (2), Kontrafagott (2), Saxophon (2), Altsaxophon (1), Horn (4), Trompete (4), Posaune (5), Tuba (1), Pauke (2), Perkussion (6), Harfe (1), Gitarre (1), Akkordeon (2), Violine (22), Viola (8), Violoncello (8), Kontrabass (7), Elektroorgel (1)

 

Rollen:
Baal (Bar), Ekart (B), Johannes (T), Emilie (MezzoS), Johanna (S), Sophie (S), Baals Mutter; kleine Rollen in Doppelbesetzung: Sopran (1), Alt (1), Tenor (2), Bariton (2), Bass (1), SprecherIn (2)

 

Abschnitte/Sätze

2 Teile, 25 Bilder, teilweise gleiche Dekoration

Publikation

Art der Publikation:  Verlag
Verlag:  Universal Edition

Auftrag

Auftraggebende Organisation:  Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur

Weiterführende Informationen

Text: 4 Textquellen von "Baal"

Uraufführung

Veranstalter:  Salzburger Festspiele
Ort:  Salzburg
Jahr:  1981
Datum:  7. August 1981
InterpretIn:  Lipovsek Marjana
Band/Ensemble:  Wiener Philharmoniker

Weitere InterpretInnen: Theo Adam, Helmut Berger-Tuna, Heiner Hopfner, Gabriele Sima, Emily Rawlins, Martha Mödl, Paul Hoffmann
Weitere Informationen: Otto Schenk (Inszenierung), Rolf Langenfass (Ausstattung), Christoph v. Dohnányi (Dir)

Aufgeführtes Werk von (Person)