Elster und Parzival
Kinderoper
Opuszahl: opus 75
KomponistIn: Hertel Paul
Entstehungsjahr: 2001
Dauer: 1h 5m
Genre:
Textsprache des Werks:

Elster und Parzival - Kinderoper

Besetzungsdetails

Solo: Sopran (1), Alt (1), Tenor (1), Bariton (1), Bass (1)

Flöte (1), Trompete (1), Posaune (1), Perkussion (1), Violine (1), Viola (1), Kontrabass (1), Keyboard (1)

ad Keyboard: mit Orgel/Cembalo-Klängen

 

Rollen:
Elster, Freundin (Sopran) Junge, Parzival (Tenor) Cundrie, Mutter (Alt) Klingsor,Amfortas (Bariton) Drache/Wanderer/Schwarzer Ritter (Bass)

Abschnitte/Sätze

1. Das Computerspiel beginnt

2. Im Computerspiel

3. Das Computerspiel ist vorbei

Publikation

Art der Publikation:  Verlag

Anlass-Auftrag-Widmung

Auftrag:

Deutsche Oper Berlin

gefördert mit Wiener Symphoniker Kompositionsstipendium der Stadt Wien 2001

Weiterführende Informationen

AutorIn: Paul Flieder

Kinderoper

Uraufführung

Jahr:  2003
Datum:  29. März 2003

InterpretInnen: Kevin McCutcheon (Dir), Yosep Kang (Junge/Parzival), Raquela Sheeran (Freundin/Elster), Laure de Marcellus (Mutter/Cundrie), Peter Klaveness (Drache/Wanderer/Schwarzer Ritter), Chong-Boon Liau (Amfortas/Klingsor), Paul Flieder (Inszenierung, Bühnenbild), Dorothea Katzer (Kostüme), Curt A. Roesier (Dramaturgie), Francois Baschet (Klangskulptur)

Stilbeschreibung

Eine zeitgemäße Form von Oper für ein junges Publikum ab 5 Jahren. Die Musik des 20. Jahrhunderts wird in verdaulichen Häppchen fürs 21. Jahrhundert aufbereitet. Dekonstruktivistisches bis Kantilenen spannen einen aufregenden musikalischen Bogen.

Aufgeführtes Werk von (Person)

Auftragswerk von (Person)