FotografIn: Wilke ©

Hertel Paul

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 SISI: The Movie Trilogy Suite - nach der Originalmusik von Anton Profes 2015 ~ 55m
2 SISI: The Movie Trilogy Suite - 3 Kurzversionen 2015 ~ 21m
3 SISI: The Movie Trilogy Suite - Walzer 2015 ~ 3m
4 White_Red_Blue_Strings 2011 5m 20s
5 'Café Ritz' für Violine und Klavier - Teil 3: 'TANGO' 2011 3m
6 'Café Ritz' für 2 Violinen - Teil 3: ' TANGO' 2011 3m 10s
7 'Café Ritz' für Viola und Cello - Teil 3: ' TANGO' 2011 3m 10s
8 Das erfrischende Violinkonzert - Fassung für Violine und Klavier 2011 13m
9 3 Comics für Viola und Cello 2011 7m
10 Das erfrischende Violinkonzert 2010 13m
11 Brightness - für Solohorn und Orgel 2010 5m 45s
12 Mystic Orchester 2010 14m 15s
13 Vier Movies 01 - Big Sailing Ship 2010 3m 10s
14 Vier Movies 03 - Popey 2010 3m
15 Vier Movies 02 - Sunset Ballad 2010 3m 50s
16 Vier Movies 04 - Caribbean 2010 4m
17 Grand Mystic Orchestra 2010 14m
18 Fünf chinesische Drachen in hellgelb 2009 5m 30s
19 Drei Lieder nach chinesischen Texten des ersten Jahrtausends - Fassung für Mezzosopran und Viola d'amore 2009 4m
20 3 Comics für 2 Bratschen 2009 7m
21 The Phoenix/2 2009 9m
22 Drei rote Flügel 2009 7m
23 It's just a Surprise 2009 8m
24 Gesomina 2008 3m
25 Drei Stücke aus der Emigration: 2. "Erinnerung" - Fassung für großes Orchester 2008 2m 20s
26 Drei Stücke aus der Emigration: 3. "Hotel Metropol" - Fassung für großes Orchester 2008 2m 20s
27 Drei Stücke aus der Emigration: 1. "Ende und Anfang" - Fassung für großes Orchester 2008 2m 20s
28 Vier Choräle vom Gral - mit Oboe - mit Themen aus der Kinderoper "Elster und Parzival" 2008 11m 28s
29 Vier Choräle vom Gral - mit Flöte - mit Themen aus der Kinderoper "Elster und Parzival" 2008 11m 28s
30 Mitzittern - aus der Bühnenmusik zu "Draußen tobt die Dunkelziffer" 2008 1m 15s
31 Turn to the Light - für Orgel 2007 7m 20s
32 Vier Choräle vom Gral - für Orgel - mit Themen aus der Kinderoper "Elster und Parzival" 2007 11m 28s
33 3 Comics für Violinen 2007 7m
34 Arbeiterlied und Fiesta 2007 3m 40s
35 Die Kaiserin - Kammeroper für 5 Sängerinnen und 9 InstrumentalistInnen 2006 1m 15s
36 Der Mozartautomat - oder Die Geheimnisse des sonderbaren Doktor Mesmer - Kammeroper für 5 SängerInnen und 8 InstrumentalistInnen 2006 1h - 1h 30m
37 Café Ritz - für Viola und Klavier 2006 7m
38 Der Gemeinheitstango 2005 3m 30s
39 Pathetique-Boogie 2005 2m 10s
40 Postbotin-Song - Transkription für Oboe und Klavier 2005 2m
41 Maulwurf-Song - aus "Rabautz" Transkription für Oboe und Klavier 2005 3m
42 The Sunrise Dance II 2005 10m 30s
43 Der Gemeinheitstango II - aus der Oper "Die Kaiserin" - Fassung für großes Orchester 2005 3m 10s
44 Albumblatt 2004 2m 45s
45 Solid Messing 2004 3m 10s
46 Der Gemeinheitstango - Fassung für Kammerorchester 2004 3m 15s
47 Elster und Parzival - Suite - für Streichorchester 2003 10m 10s
48 Drei feine Miniaturen - für Oboe und Klavier 2003 4m
49 Under The Bridge - Die hip BRASS hop Oper 2002
50 The Sunrise Dance 2002 6m 50s
51 Das Wäldchen - aus den "Kempnerliedern" - Fassung für Gesang und Schrammelquartett 2002 3m
52 Drei Stücke aus der Emigration: 3. "Hotel Metropol-Moskau" - Fassung für Schrammelquartett 2002 2m 5s
53 Drei Stücke aus der Emigration: 3. "Hotel Metropol-Moskau" - Fassung für Klavier solo 2002 2m 5s
54 Elster und Parzival - Kinderoper 2001 1h 5m
55 Abschiedsstück - Fassung für Sopran & Klavier 2001 17m 30s
56 Drei Stücke aus der Emigration: 2. "Erinnerung" - Fassung für Streichquartett 2001 2m 20s
57 Drei Stücke aus der Emigration: 1. "Ende und Anfang" - Fassung für Flötenquartett 2001 2m 30s
58 Drei Stücke aus der Emigration: 2. "Erinnerung" - Fassung für Flötenquartett 2001 2m 20s
59 Drei Stücke aus der Emigration: 3. "Hotel Metropol-Moskau" - Fassung für Flötenquartett 2001 2m 15s
60 Drei ganz neue Stücke - für Klarinette und Klavier 2001 7m
61 Drei Stücke aus der Emigration: 1. "Ende und Anfang" - Fassung für Streichquartett 2000 2m 30s
62 Astoria Lounge 2000 9m 25s
63 Drei neue Stücke - für Oboe und Klavier 2000 7m
64 Drei Stücke aus der Emigration: 2. "Erinnerung" - Fassung für Streichorchester 1999 2m 20s
65 Drei Stücke aus der Emigration: 1. "Ende und Anfang" - Fassung für Streichorchester 1999 2m 30s
66 The Phoenix 1999 8m 30s
67 Café Ritz 1999 6m
68 Drei Stücke aus der Emigration: 3. "Hotel Metropol-Moskau" - Fassung für Streichquartett 1998 2m 15s
69 Tango und so 1998 4m
70 Mystic Strings 1997 10m
71 Drei Stücke aus der Emigration: 3. "Hotel Metropol-Moskau" - Fassung für Streichorchester 1997 2m 15s
72 3 Phrases pour le film muet 1997 5m 25s
73 Jupiter 1996 3m 20s
74 The light at the end of the tunnel 1995 3m 40s
75 Return from beyond 1995 5m 16s
76 Crossing the borderline 1995 7m 40s
77 Between cerebral hemispheres 1995
78 Phase of rapid eye movement 1995 2m 20s
79 Oscilations of the soul 1995 6m 8s
80 Seawaves of a dream 1995 3m 45s
81 (The) Limits of experience 1995 10m 40s
82 Hosts of inner space 1995 6m 10s
83 Premonitions 1995 6m 48s
84 Tempietto Solomonis - Streichquartett 1995 9m 30s - 12m
85 Foolish Ouverture 1995 3m 50s
86 Holz 1994 12m
87 Emigranten-Trio (6 Bruchstücke für Klaviertrio) 1994 13m
88 Vier Perspektiven 1994 8m
89 Enchanted Locations 1994 57m 11s
90 Green Ashes 1994 58m 37s
91 Vier Kempner-Lieder - für Bass-Stimme und Klavier auf Gedichte von Friederike Kempner 1993 10m
92 Lambert Veigerl - Bühnenmusik 1992
93 Posada - Bühnenmusik 1991 22m
94 Die Irre von Chaillot - Bühnenmusik 1991 15m 50s
95 Wilhelm Tell - Bühnenmusik 1991 21m 30s
96 Lumpazivagabundus - Bühnenmusik 1991 30m
97 Siehe, er kommt hüpfend über die Wälder 1991 9m 56s
98 Kempner & Co 1991 25m
99 Horizont - Klavierquintett in fünf Teilen 1991 8m
100 Sieben Neue Stücke für Klavier 1991 8m
101 Figaro läßt sich scheiden - Bühnenmusik 1990 20m
102 Schöpfung - Bühnenmusik 1990 23m 14s
103 Jedermann - Bühnenmusik 1990 23m 14s
104 Ehestreik - Bühnenmusik 1990 5m 45s
105 For all Children at all Seasons - 81 Einzeltitel 1990 55m
106 Rhythm & Fun - Sechs Stücke für Trompete und Klavier 1990 8m 5s
107 Breath of a Dying Bird 1990 2m
108 Siehe, er kommt hüpfend über die Wälder - für Streichorchester 1990 10m
109 Wie schön blüht der Frühling - (Anonym/Wilhelm Müller), Bearbeitung 1989 4m 30s
110 Leu - Bühnenmusik 1989 31m 31s
111 Glaube und Heimat - Bühnenmusik 1989 8m 30s
112 Nordbahnmarsch 1989 4m
113 Gold - für gemischten Chor 1989 3m 20s
114 Multiphonics III - Quartett für Oboe, Violine, Cello und Klavier in einem Satz 1989 9m 10s
115 Allentsteig - Trauermusik für eine Landschaft 1988 6m 10s
116 Kongress Fanfare 1988 4m
117 Hexenjagd - Bühnenmusik 1988 17m 20s
118 Was ihr wollt - Bühnenmusik 1988 9m 30s
119 Trauerarbeit 1988 6m
120 Der März 1938 im 2. Bezirk 1988 5m 40s
121 Askalun - Musik-Theater-Spektakel 1988 1h 30m
122 Rabautz 1988 1h 28m
123 Marchfelder Nebel 1988 5m 30s
124 Cecchina - Kindersingspiel 1987 1h
125 Lumpazivagabundus - Bühnenmusik 1987 29m 16s
126 Maria Stuart - Bühnenmusik 1987 12m 13s
127 Die Flöte, das Pianoforte & der Floh 1987 4m
128 Swietas Garten - Zehn Bildergeschichten für Violine und Klavier 1987 10m
129 Abschiedsstück - Miniatur-Oper für Mezzosopran und 13 Instrumentalisten 1987 17m 30s
130 Rabautz - Kinderoper 1987 1h 5m
131 Nordbahnmarsch - Arrangement für Klavier 1987 2m 20s
132 Bethlehem - für Kinder. Weihnachtsstück 1986
133 Schluck und Jau - Bühnenmusik 1986
134 Multiphonics II 1986 6m
135 Sechs hellblaue Seidenschnüre 1986 6m 30s
136 Mannheimer Klavierstück 1986 9m
137 Nur Ruhe - Bühnenmusik 1985
138 Theodor - Bühnenmusik 1985
139 Sourisouris - Kinderlied 1985 5m
140 Fünf Stücke für Cristal und Perkussion 1985 22m 51s - 31m
141 Homme passant une devant eglise 1985 7m
142 La nature 1985 5m
143 L'âme de la vallée 1985 1m 58s
144 Cristal in blue 1985 7m
145 Ombres Chinoises 1985 4m 49s
146 (Hochzeits-)Choral 1984 4m
147 Multiphonics I 1984 5m
148 Ouvertüre für Maschinentheater 1983 10m 30s
149 Mantra - für Percussionsextett 1983 11m 30s
150 Streichquartett 1983 7m 30s
151 Drei Lieder nach chinesischen Texten des ersten Jahrtausends 1983 4m
152 Scherzo - nach einem Gedicht von Goethe 1983 1m
153 Madame Li 1983 54m - 1h 30m
154 Sieg 1983 1m 25s - 2m 30s
155 Auf der Lo-Yu-Ebene 1983 1m 15s - 1m 50s
156 The Symphonic Piano 1983 12m
157 Symphonischer Satz 1982 9m 20s
158 Opus 6 1982 3m 50s
159 Walzer 09/81 1982 3m
160 Klavierstück 07/81 1981 5m
161 Medivial 1981 2m 30s
162 Bläsersextett mit Percussion 1980 9m 30s
163 Bläserquintett 1979 8m 50s
164 Für Orgel 5m
165 Lied der Elster M03 - aus "Elster & Parzival" 2m
166 Moonlight - für Solovioline 3m 30s
167 Moonlight - für Solocello 3m 30s
168 The 7 new Tangos - arrangiert für Akkordeon von Manuela Kloibmüller 17m
169 The 7 new Tangos - arrangiert für Zither von Wilfried Scharf 17m
170 Orchestral Tronic 11m 50s
171 Tronic - for Grand Orchestra 11m 50s
172 Tronic 12m 30s
173 Extended Brightness 5m 45s
174 Brightness 5m 45s
175 Zweimal Tango für zwei 5m
176 A Greek Fantasy 6m 30s
177 Starry Night - Festfanfare 6m 30s
178 The 9 new Waltzes - arrangiert für Zither von Wilfried Scharf 17m 40s
179 Happy Birthday Johann Strauss - kurze Version 3m
180 Happy Birthday Johann Strauss - lange Version 5m 45s
181 The Sunrise Orchestra 10m
182 The three Awesome 7m
183 können, dürfen, müssen (pizzasong) 2m
184 song vom verschwinden 1m 45s
185 The Joker 5m 30s
186 Gute Nacht - aus "Die Winterreise" von Franz Schubert 4m 30s
187 up-and-coming 5m 30s
188 Wiegenlied - für Sopran und Blasorchester nach Johannes Brahms 3m
189 Der fidele Bauer - Potpourrie der Operette von Leo Fall 7m
190 Abschiedsstück - Fassung für 6 Instrumente 17m 30s
191 Cellokonzert im Café Ritz - für Cellosolo & Ensemble 8m 15s
192 SPRING 10m

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1953
Geburtsdatum:  9. Mai 1953
Geburtsort:  Wien
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

 

Paul Hertel ist Komponist, Produzent & Musiker von Theater- und Filmmusik. Eine umfassende Ausbildung wie z.B.: Diplom für Komposition an der Wiener Hochschule für Musik, Doktorat in Theaterwissenschaft, etc. entspricht dem heute sehr breiten beruflichen Wirkungsfeld auf deutschsprachigen Bühnen sowie bei Film- und Fernsehgesellschaften. Dazu kommt eine ständige Präsenz von Werken zeitgenössischer E-Musik bei internationalen Festivals und Konzerten in aller Welt. Neben Österreichischem Staatsstipendium, sowie verschiedenen Auszeichnungen und Preisen wie z.B.: Honorary Degree: "Best Composer of Film Music" (12. Internationales Fajr Film Festival) wurde Paul Hertel für eine seiner Film-Kompositionen als Mitglied in die Freie Akademie der Künste Mannheim gewählt.

 

Paul Hertel, 2008

 

Schwerpunkte seines Wirkens sind Arbeiten für verschiedene Theater im deutschsprachigen Raum sowie für internationale Filmgesellschaften und Fernsehanstalten. [...] Neben seinen Arbeiten für Theater, Film und Fernsehen widmet sich Paul Hertel aber auch der freien Komposition - seine Werke auf dem Gebiet zeitgenössischer "E-Musik" stehen häufig auf den Programmen von Konzerten in aller Welt sowie von einschlägigen internationalen Festivals.

 

Hartmut Krones

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1978 - 1983

Gestaltung von rund 200 Musiksendungen (beim Österreichischen Rundfunk, WDR, Deutschlandfunk, Deutsche Welle)

1979 - 2000

Aktivist und Vorstandsmitglied

1980 - 1983

Vorträge für die Hellenika-Projekte der EU

1980 - 1983

diverse Publikation z.B. in Pipers "Enzyklopädie des Musiktheaters"

1982

seither internationale TV- und Filmproduktionen, Komposition von Musik für Fernsehspielfilme, Dokumentarfilme, Features, Spielfilme etc.; Produktion von Backgroundmusik, Komposition von Opern, Musicals, Kinderopern, Kindersingspielen, Unterrichtsliteratur etc.

1985

Bühnenkomponist, musikalischer Leiter

1985 - 1991

Freilichtspiele Schwäbisch Hall: musikalischer Leiter

1985 - 2008

musikalischer Leiter, Dirigent und Komponist von Bühnenmusik für diverse Theater in Österreich, Deutschland und der Schweiz (u.a. Vereinigte Bühnen Graz, Volkstheater Wien, Schauspielhaus Salzburg)

1987

seither aktives Mitglied der Freien Akademie der Künste Mannheim (heute: Freie Akademie der Künste Rhein-Neckar)

1991 - 1992

Tätigkeit und Komposition

1995 - 1998

Produzent der Jugendgruppe "Streetgang", ein durch die Europäische Union gefördertes musikalisches Jugendprojekt

2000

seither Vorstandsmitglied

2001

seitdem Geschäftsführer der Gesellschaft für Österreichische Musik

2002

seither Kuratoriumsmitglied

2002

seither Vorstandsmitglied

2003 - 2006

regelmäßige Kolumne in der Zeitschrift "Music Manual" des Zeitschriftenverlags VIVO

2004

seither Vorsitzender des Kuratoriums

2005

seither Gastvorlesungen zum Thema "Projektbezogene multimediale Komposition"

2011

Gast-Lehrtätigkeit zum Thema "Medien-Komposition" an der Musikuniversität Mersin und an der Musikuniversität Istanbul (Türkei)

Bühnenmusik für Frankfurt/Main, Chur, Bregenzer Festspiele, Theater für Vorarlberg, diverse Tournee-Produktionen, Volkstheater Wien etc.

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1985

Arbeitsstipendium

1987

Staatsstipendium für Komposition

1987

Theodor-Körner-Preis

1988

Freie Akademie der Künste Mannheim (heute: Freie Akademie der Künste Rhein-Neckar): Aufnahme als Mitglied

1988

Internationaler Chorkompositionswettbewerb des ÖASB: Preis

1994

International Fajr Filmfestival: Auszeichnung "Best Composer of Film Music"

1994

Förderungspreis für Musik

2001

Kompositionsstipendium

2005

Kompositionsstipendium

Stilbeschreibung

Breite Bandbreite der Stilistik von gegenständlicher Musik bis hin zu Atonalität und Elektronik. Die Kompositionen erzeugen Bilder im Kopf, vermitteln assoziative Gefühle, regen Sinne an.

 

Paul Hertel, 2006

Pressestimmen

2005

Gegenwarten im Zeitenwandel
[...] Eine neue melodische Einfachheit, vielleicht das, was Lachenmann als "Flucht in die Idylle" bezeichnen würde, hat Platz gegriffen. Peter Androsch, Paul Hertel, Friedrich Keil, Max Nagl in Österreich, Manfred Trojahn in Deutschland beschreiten solche Wege [...] 

IGNM-Komponistenzeitung (Ilse Schneider) 

 

31. März 2003

OPER / POETISCHE PLAYSTATION
[...] "Elster und Parzival" [...] wurde von seiner bekanntlich anspruchsvollen Zielgruppe begeistert aufgenommen [...] aber der Wiener Paul Hertel hat eben dankbare Partien geschrieben. Seine Musik umarmt "E" und "U", ist vielschichtig, ohne auseinanderzufallen. Sogar [...] Zitate haben Platz neben ruppig-atonalem Zick-zack. Und immer wieder blühen herzhafte Kantilenen auf. 

Der Tagesspiegel (Jens Hinrichsen)

 

13. November 1987

Konzerthaus: "Geometrie und Kinderscherze"
Als humorvoller Ausklang, der unmissverständlich von Elfenbeintürmen nichts wissen wollte, vergnügte sich Paul Hertel mit unverbrauchten Kinderscherzen. 

Der Kurier (Thomas Dombrovsky)

Kontakt, Links

Sprache:  Deutsch, Englisch
Links: