Die Möwe Jonathan
Ballett
Opuszahl: opus 7
KomponistIn: Szilágyi Ana
Entstehungsjahr: 1996 - 1997
Dauer: ~ 15m
Genre:
Gattung:
Besetzung:

Die Möwe Jonathan - Ballett

Besetzungsdetails

Piccoloflöte (2), Flöte (2), Oboe (2), Klarinette (2), Bassklarinette (1), Fagott (2), Horn (4), Trompete (3), Posaune (2), Tuba (1), Pauke (1), Perkussion (1), Harfe (1), Klavier (1), Celesta (1), Violine (22), Viola (8), Violoncello (6), Kontrabass (4)

Rollen:
Tänzer: Möwenschwarm, Jonathan, 2 goldene Möwen, Chang (Jonathans Lehrer), Fletcher (Jonathans Schüler)

Abschnitte/Sätze

3 Tableaus:
- Auf der Erde
- Im Paradies
- Rückkehr auf die Erde

Publikation

Art der Publikation:  Manuskript

Weiterführende Informationen

Choreografin: Elena Vasile-Zamfirescu
Jonathan übt täglich sein Fliegen, weit weg vom Schwarm, über das Meer. Er ist nicht, wie die anderen Möwen, nur für das Verschaffen des Essens interessiert. Dafür wird er aus dem Schwarm zu den "Entfernten Felsen" gejagt, wo er sein Leben einsam, übend, verbringt. Dann kommen zwei durchsichtliche Möwen, die ihn ins Paradies führen. Dort hat er einen Lehrer, Chiag, denn ihm hilft sein Fliegen zu vollenden. Am einem bestimmten Punkt, Chiang verschwindet und Jonathan kehrt zurück auf die Erde, wo auch jemand wie Jonathan gibt, der sein Fliegen perfektionieren will. Er heißt Fletscher und wird nach einer Zeit Jonathans "Platz"übernehmen, wenn der letzte verschwindet.

Text:
Richard Bach "Die Möwe Jonathan Livingstone"
Bachs Text, war nur eine Inspirationsquelle für die Geschichte, er kommt nicht wörtlich vor. Es gibt Anweisungen (rumänisch) für die Tänzer in die Partitur, die sich auf die Geschichte stützen.

Uraufführung

Ort der Uraufführung: Paul Constantinescu-Philharmonie, Ploiesti
Veranstaltende Organisation: Paul Constantinescu Philharmonie
InterpretInnen: Paul Popescu
Band/Ensemble: Paul Constantinescu Philharmonie

Stilbeschreibung

Zwei kontrastierende Themen, des Möwenschwarms (geräuschhaft) und des Jonathans (tänzerisch) gehen durch. Im Paradies gibt es eine Textur, die aus verschiedenen Schichten besteht: Jonathans Thema - verlangsamt - in den Fagotten (später auch in den Oboen), Klaviers aufsteigende Linie, die aus einem von der Obertonreihe Modus entsteht, und das Gewebe der Streicher. Diese sind die konstanten Instrumente bzw. Gruppeninstrumente, die anderen spielen und dann verschwinden.

Aufgeführtes Werk von (Person)