Jubiläumsfanfare
KomponistIn: Veit Gottfried
Entstehungsjahr: 2000
Genre:
Gattung:
Schwierigkeitsgrad: 4, 5

Jubiläumsfanfare

Besetzungsdetails

Horn (4), Trompete (4), Posaune (4), Tuba (1), Pauke (2), Gong (1)

Publikation

Art der Publikation:  Verlag
Verlag:  Tatzer Musikverlag

Stilbeschreibung

Zur Darbietung von Fanfaren wurden schon immer Blechblasinstrumente, also Instrumente mit großer Schallkraft, herangezogen. Im Mittelalter wurden festliche Fanfaren vor allem für Fürsten, Herrscher und Städte komponiert. Später waren Fanfaren und Signale auch bei der Post und beim Militär unerlässlich. Auch die "Jubiläumsfanfare" von Gottfried Veit entstand für einen ganz besonders festlichen Anlass. Im Jahre 1994 feierte die "Südtiroler Sparkasse" ihr 140. Gründungsjubiläum. Dazu beauftragte man Gottfried Veit eine passende Musik zu komponieren. Es entstand ein relativ kurzes und gerade deshalb so wirkungsvolles Musikstück für vier Trompeten, vier Posaunen, vier Hörner, Basstuba, Pauken und Gong (ad lib.), das den Namen "Jubiläumsfanfare" erhielt und von den Blechbläsern und Schlagzeugern des Südtiroler Auswahlorchesters "Symphonic Winds" uraufgeführt wurde. Dass bei dieser Komposition die Dreiklangsmelodik vorherrscht, entspricht vollkommen der langen Tradition dieser Musikgattung.

 

(zit. n. HP 2013)