Mozarteumorchester Salzburg
erfasst als:
Subgenre:

Sibylle Zettler ©

Mozarteumorchester Salzburg

Allgemeine Information

Gründungsjahr:  1908

Das Mozarteumorchester Salzburg geht auf den 1841 unter Mithilfe von Mozarts Söhnen Franz Xaver und Karl Thomas sowie seiner Witwe Constanze gegründeten „Dom-Musik-Verein und Mozarteum“ zurück. Seit 1908 trägt der Klangkörper offiziell den Namen „Mozarteumorchester“ – heute zählt er zu den führenden Symphonieorchestern Österreichs.

Das Mozarteumorchester ist Veranstalter zweier eigener Konzertreihen: die Sonntagsmatineen im Großen Festspielhaus bieten große Symphonik von der Klassik bis zur Gegenwart, interpretiert von bedeutenden Dirigenten und Solisten. Die Donnerstagskonzerte sind eine thematisch angelegte Konzertreihe, die eine spannungsreiche Balance zwischen berühmter Orchestermusik und Werken bietet, die es teils neu, teils erstmalig zu entdecken gilt. Im künstlerischen Mittelpunkt steht die Musik der Wiener Klassik, dennoch ist gerade bei den Sonntagsmatineen die stilistische Bandbreite groß wie etwa die Referenzaufführung von Messiaens Turangalîla-Symphonie im Frühjahr 2011 gezeigt hat. Darüber hinaus spielt das Mozarteumorchester in großen Opernproduktionen: Bei den Salzburger Festspielen leitete Ivor Bolton 2009 Haydns Armida und 2011 Tschaikowskis Iolanta mit Anna Netrebko und Piotr Beczala sowie Strawinskys Le Rossignol. 2008 und 2010 interpretierte das Orchester – ebenfalls mit Anna Netrebko in der Titelrolle – Gounods Roméo et Juliette unter Yannick Nézet-Séguin. Im Jahr 2012 war das Mozarteumorchester für Peter von Winters Oper Das Labyrinth oder Der Kampf mit den Elementen. Der Zauberflöte zweyter Theil im Rahmen der Salzburger Festspiele engagiert. 2013 spielte das Orchester Felix Mendelssohn Bartholdys Schauspielmusik im Rahmen von Shakespeares Ein Sommernachtstraum. Auch für das Salzburger Landestheater spielt das Orchester die Musiktheatervorstellungen.

Einer der wichtigen konzertanten Fixpunkte sind die Mozart-Matineen bei den Salzburger Festspielen. Weiters stehen jährlich mehrere Konzerte im Rahmen der Salzburger Mozartwoche und für die Salzburger Kulturvereinigung auf dem Programm.

Ein Anliegen des Mozarteumorchesters ist die Arbeit mit jungen Musikfreunden: seit 2010/11 gibt es eine jährliche Schulpatenschaft, in der SchülerInnen durch interaktive Workshops, Probenbesuche und Schulkonzerte an klassische Musik herangeführt werden. Darüber hinaus brachte das Mozarteumorchester 2008 im Rahmen seines Jugendprojektes "2 ORCHESTRAS" sein erstes Auftragswerk für die Kombination professionelles Orchester und Jugendorchester zur Uraufführung. Das Projekt wurde 2010 mit einem Werk von Toshio Hosokawa fortgesetzt.

Auf seinen internationalen Tourneen repräsentiert das Mozarteumorchester Stadt und Land Salzburg und tritt als musikalischer Botschafter auf. Die Saison 2011/12 führte das Orchester nach Japan,  Barcelona, Bilbao, Köln, Frankfurt und Baden-Baden. Im Herbst 2012 fand eine großangelegte Tournee durch China sowie ein Gastauftritt in Berlin statt. Am Osterwochenende 2013 spielte das Orchester zudem in Cuenca bei der 52. Semana de Música Religiose de Cuenca.

Das Orchester umfasst 91 Musiker und wurde von internationalen Gastdirigenten wie Giovanni Antonini, Robin Ticciati, Marc Minkowski, Yannick Nézet-Séguin, Mark Elder, Frans Bruggen, Andris Nelsons, Mark Wigglesworth und Thomas Dausgaard geleitet. Seit Beginn der Saison 2011/12 vertieft Trevor Pinnock als Erster Gastdirigent des Mozarteumorchesters seine Zusammenarbeit mit dem Orchester.

Besetzung/Stilbeschreibung

Band/Ensemble MitgliedInstrument
Chefdirigent
Gastdirigent
erste Violine, Konzertmeister
erste Violine, Konzertmeister
erste Violine, Konzertmeisterin
erste Violine, Konzertmeisterin
erste Violine
erste Violine
erste Violine
erste Violine
erste Violine
erste Violine
erste Violine
erste Violine
erste Violine
erste Violine
erste Violine
erste Violine
erste Violine
zweite Violine
zweite Violine
zweite Violine
zweite Violine
zweite Violine
zweite Violine
zweite Violine
zweite Violine
zweite Violine
zweite Violine
Viola
Viola
Viola
Viola
Viola
Viola
Viola
Viola
Violoncello
Violoncello
Violoncello
Violoncello
Violoncello
Violoncello
Kontrabass
Kontrabass
Kontrabass
Kontrabass
Kontrabass
Kontrabass
Harfe
Harfe
Flöte
Flöte
Flöte
Flöte
Oboe
Oboe
Oboe
Oboe
Klarinette
Klarinette
Klarinette
Klarinette
Fagott
Fagott
Fagott
Fagott
Horn
Horn
Horn
Horn
Horn
Horn
Trompete
Trompete
Trompete
Trompete
Posaune
Posaune
Posaune
Posaune
Tuba
Pauke, Schlagwerk
Pauke, Schlagwerk
Pauke, Schlagwerk

Diskografie, Auftritte, Projekte

Die CD-Veröffentlichungen beim Label Oehms Classics umfassen u.a. zahlreiche Werke Mozarts, Haydns Oratorien "Die Jahreszeiten" und "Die Schöpfung", Berlioz’ "L’Enfance du Christ" sowie einen begonnenen Zyklus mit den Symphonien Anton Bruckners. Mitte September 2013 erschien zudem eine CD-Aufnahme des Labels Sony Classical mit Werken von Mozart.
Auf DVD sind u.a. Gounods "Roméo et Juliette" mit Rolando Villazon und "Zarzuelas" mit Placido Domingo erschienen.

Ausbildungsstätte von (Person)

Auszeichnende Organisation von (Person)

Aufführende Organisation von (Werk)

"... e finisci già?"
... meins traurens ist ... - Violinkonzert
Ahnungen - für Orchester
An die Königin der Nacht
ANNÄHERUNG
Ausstrahlungen W. A. Mozart'scher Themen - für Orchester
Cadunt Umbrae
Charon-Pluto I - 76 Solo Instruments
Concertino für klassisches Orchester
Concerto für großes Orchester
Der Schatten, das Band, das uns an die Erde bindet - (L'ombre, cette bande qui nous relie à la terre). Ballett für großes Orchester
Divertimento "Mozarteum"
Divertimento für Koloratursopran und Orchestergruppen
Doppelkonzert - für Flöte, Klarinette und Orchester
Eris - die Göttin der Zwietracht
Figuren und Phantasien - Drei Sätze für Orchester
Get up, Salzburg! - aus der Viva!Mozart-Suite
Hymnus - für großes Bläserensemble
Im Wirkungskreis Sarastros
InSight7 - für Ensemble
KADENZEN - für das Klavierkonzert von W.A. Mozart KV 491 in c-moll
Kadenzen des Windes und der Stille - für Klavier, Harfe und Orchester
Kammermusik - für großes Orchester
Kammersinfonie '87 - "Ein Sommernachtsspiel?"
Kegel I - für Orchester
Kegel II - für Orchester
Klangspuren - Sinfonische Skizzen
KONZERT - für Klavier und Orchester
Konzert für Basstuba und Orchester
Konzert für Kontrabass und Orchester
Konzert für Saxophon und Orchester
Konzert für Schlagzeug und Orchester
Konzert für vier Violoncelli und Kammerorchester
Londoner Skizzen - für Orchester
Metamorphosen über ein Fragment von Wolfgang Amadeus Mozart
Missa in c-moll KV 427 (417a) - (Wolfgang Amadeus Mozart)
Multiplay - Kanonische Reflexionen für 23 Spieler
Musica brevis - für Orchester
Our Motley Mothertongue - Violinkonzert
OUVERTÜRE ZU MOSES - für Orchester
Reflexionen II - für Orchester
Rondino - für Orchester (nach der Oper "Schlafes Bruder")
Serenade
Serenade für 6 Hörner und 46 Streicher
Soirées imaginaires - für großes Orchester
Stimmen der Nacht - für Sopran (Mezzosopran) und Orchester nach Texten von Georg Trakl
streut licht | an den bebenden rändern
Tableau-Prolog
Tag- & Nachtweisen - im Ton des Mönchs von Salzburg und Herrn Marteins
Umbrae - für großes Orchester
VERSUCH ÜBER EINEN DISKURS ... (invention) ... - Konzert für Klavier und 18 Bläser
Violinkonzert

Aufnahme-Band/Ensemble von (Werk)

Sendeaufnahme-Band/Ensemble von (Werk)

Kontakt, Links