Tiroler Ensemble für Neue Musik - TENM
erfasst als:
Genre:

Tiroler Ensemble für Neue Musik - TENM

Allgemeine Information

Gründungsjahr:  1984

 

Das Tiroler Ensemble für Neue Musik (TENM) stellt einen einzigartigen Klangkörper innerhalb der Tiroler Musiklandschaft dar. 23 MusikerInnen aus Tiroler Symphonieorchester, Landeskonservatorium und Musikschulen engagieren sich in unterschiedlichen Besetzungen in Tirol und weit darüber hinaus für die Neue Musik. 1984 wurde das Ensemble vom Komponisten Günther Zechberger gegründet und entwickelte sich - zuletzt unter dem Namen "ticom" - zum Spezialisten-Ensemble für zeitgenössische Musik, insbesondere mit Aufführungen im öffentlichen Raum, an außergewöhnlichen Orten. Im Jahre 2003 übernahm der Pianist und Dirigent Dorian Keilhack die künstlerische Führung. Er erweiterte das Programm auf das gesamte Repertoire des 20. und 21. Jahrhunderts mit höchsten Ansprüchen an die Aufführungsqualität. Kooperationen mit dem Augenspieltheater Hall, Galerie St.Barbara, Sirene Operntheater Wien, Festival für Zeitgenössische Musik Bozen, Academy of Music and Dance Jerusalem beweisen den neuen Stellenwert des Ensembles. 2004 wurde die Koproduktion 'Strawinsky: Ödipus Rex' mit dem Augenspieltheater Hall zur besten freien Theaterproduktion Österreichs gekürt. 2004 hat sich das Ensemble als Verein neu organisiert, die Musiker bestimmen nun selbst als Mitglieder die künstlerische Leitung. Man führt wieder den ursprünglichen Namen TIROLER ENSEMBLE FÜR NEUE MUSIK. Nachdem Dorian Keilhack ans Stadttheater Erfurt berufen wurde, leitet der Akkordeonist Harald Pröckl seit 2007 das Ensemble.

Besetzung/Stilbeschreibung

Band/Ensemble MitgliedInstrument
Violine
Flöte
Trompete
Kontrabass
Horn
Violine
Klarinette
Violoncello
Akkordeon
Violoncello
Harfe
Tuba
Gitarre
Schlagzeug
Dirigent
Viola
Oboe
Oboe
Klavier
Fagott
Posaune
Schlagzeug
Perkussion

Pressestimmen

14. Oktober 2009

 

[...]"Kematen Kultur" hat das "Tiroler Ensemble für Neue Musik", unter der Leitung von Harald Pröckl eingeladen, "Neue Musik aus den Bergen" mit Werken Tiroler Komponisten zu musizieren. Die allgemeine Meinung in ländlichen Gegenden: " Neue Musik, oje, das verstehe ich sowieso nicht, also brauche ich gar nicht hinzugehen", möchte ich als Zuhörerin mit einem neuen Gedanken zum Nachdenken hinterfragen.[...]

 

Neue Musik aus den Bergen - Tip

8. Mai 2009

 

Streiten, stöhnen, steppen "Dramatico" hieß das jüngste Programm des Tiroler Ensembles für Neue Musik, und das Augenzwinkern des Mottos verwandtelte sich tat sächlich in Musik. Trailer lügen. Nicolaus A. Hubers Preview zu seiner "Seifenoper" ist sechs Minuten lang von gestern, aber später ist alles anders.

 

Tiroler Tageszeitung

Tätigkeitsbereich von (Person)

Aufführende Organisation von (Person)

Kontakt, Links

Kontaktperson:  Pröckl Harald
Website:  tenm.at
Links: