Suchy Irene

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1960
Geburtsort:  Wien
Geburtsland: 

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1978 - 1982

Studium der Musikpädagogik/Schulmusik

1978 - 1983

Studium der Germanistik

1982

Lehramtsprüfung Musikerziehung mit ausgezeichnetem Erfolg

1986

staatliches Lehrbefähigungszeugnis Violoncello

1986 - 1992

Dissertationsstudium, Promotion zum Dr.phil.

1986 - 1992

Dissertationsstudium

1987 - 1989

Studienaufenthalt für das Dissertationsvorhaben an der Staatlichen Ochanomizu Universität Tokyo

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1982 - 2000

Eintritt in den Schuldienst, teilbeschäftigt an einem Wiener Gymnasium

1989

seitdem Musikredakteurin

1992 - 2011

Universitätslektorin am Institut für Gesang und Musiktheater

1993 - 1998

Institut für Japanologie: Vorlesung "Musik in Japan"

1994 - 2005

Jurymitglied für den Großen Preis und Förderungspreis der Stadt Wien in der Sparte Musik sowie für den Ernst Krenek Preis

1997 - 2003

Jurymitglied für die Vergabe der Kompositionspreise des Landes Niederösterreichs

2000 - 2003

Chefredakteurin des Magazins "Fidelio"

2003 - 2011

Lehrbeauftragte am Institut für Kulturelles Management

2006

Gründerin und seitdem Präsidentin des Vereins maezenatentum.at

2007 - 2009

Lehrbeauftragte für Mediengeschichte

2007 - 2010

Vorstandsmitglied

2007 - 2011

Jurymitglied für den Großen Preis und Förderungspreis der Stadt Wien in der Sparte Musik sowie für den Ernst Krenek Preis

2007 - 2013

Vizepräsidentin

2010

seitdem Vorstandsmitglied von IM-MER Initiative Malvine - Maly Trostinec erinnern

2010 - 2011

Vortragende zum Thema "Frauenmusikgeschichte"

2010 - 2012

Gründerin und Obfrau des Vereins Arbeitsgruppe Strasshof

2014 - 2017

diverse Lehraufträge zu genderspezifischen Themen

2015

Fachbeiratsmitglied für die Verleihung der Kulturpreise des Landes Niederösterreich in der Sparte "Kultur- und Wissenschaftsjournalismus - Sonderpreis 2015"

2016

Jurymitglied für den Innsbrucker Kompositionspreis

2017 - 2018

Vorlesung: "Die Geschichte des NS-Musiklebens aus feministischer Perspektive mit besonderem Schwerpunkt auf dem Musikleben in Salzburg"

Gestaltung und Moderation von Live-Konzerten, Musiksendungen und Features mit feministischen Schwerpunkten

feministisches Augenmerk auf Forschungen in Musikmäzenatentum, NS-verfemter Musik, zu japanischem Musikleben und Musik der Zweiten Republik

Publikationen zu Gender-Musikologie

Vorträge und Diskussionsleitungen in Bergen, Budapest, New York, Washington, Ottawa, Los Angeles, London, Tokyo, Berlin, für das Forum Alpbach, den österr. Journalistinnen-Kongress, das mica und Unternehmen wie Privatbanken etc.

Ausstellungskuratorin

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1982

Förderungspreis des österreichischen Wissenschaftsministeriums

2001

Maecenas Anerkennungspreis für die kollektive Mäzenaten-Aktion Ö1-Geige

2006

Auswahl für Imagespot

2008

Nominierung für den Radiopreis der Erwachsenenbildung, Sparte Hörspiel

2010

Goldenen Ehrenzeichen der Republik Österreich

2011

Nominierung für den Radiopreis der Erwachsenenbildung, Sparte Kultur

2012

Verleihung des Anerkennungspreises Erwachsenenbildung für die NS-Aufarbeitung Strasshof

2012

Bank Austria Kunstpreis Kulturjournalismus

2013

Verleihung des Karl-Renner-Preises für die NS-Aufarbeitung Strasshof und die NS-Beschäftigung in ORF-Sendungen

2013

Nominierung Karl-Renner-Publizistik-Preis, Kategorie Hörfunk

2013

Nominierung für den Radiopreis der Erwachsenenbildung, Sparte Information

2015

Radiopreis der Erwachsenenbildung, Sparte Kultur für Intrada Exkurs - Musik, Markt, Medien

Kontakt, Links

Sprache:  Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch
Links: