Martin Ludwig Fiala
Genre:
Gattung:

Fiala Martin Ludwig

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Passacaglia - für Orgel solo 1996
2 ... et lux perpetua luceat eis - für Sopran solo, gemischten Chor und großes Orchester 1996
3 Drei Lieder für Sopran und Klavier nach Texten von Helga Fiala 1995
4 Dancas Brasileiras - für Klavier zu zwei Händen 1994 ~ 6m 45s
5 Empfindungen - Musik für Bariton solo und elektronische Tasteninstrumente 1993 ~ 5m 25s
6 Rhythmikon I - für Vibraphon, E-Bass, Xylophon, Marimbaphon, Congas und Bongos 1993 5m 16s
7 Rhythmikon II - für sechs percussive Klänge 1993 ~ 5m 16s
8 Peri Archon I-V - Elektronische Ausstellungsmusik zur Ausstellung Klangskulpturen bei der 4. Internationalen Kunsthochschulbiennale Maastricht/NL 1993
9 Zwei Fragmente - für Violine und Vibraphon 1993
10 Venceremos - 1970/Himno de la Unidad Popular (Sergio Ortega), Bearbeitung für 2 Trompeten, Horn, Posaune und gemischten Chor 1993 ~ 2m 28s
11 Staatenlos - Unbekannt - Ungeklärt - für zwei Hörner, vier Trompeten, vier Posaunen, eine Tuba, Schlagwerk und Sprecher nach einem Text vom Österreichischen Statistischen Zentralamt (Volkszählung 1981) 1991 ~ 4m 40s
12 Venus - für Klavier zu vier Händen 1990 ~ 5m 30s
13 Erde - für Klavier zu vier Händen 1990 ~ 5m 30s
14 Mysterion II - für zwölf computeranalysierte Bambushölzer 1990 - 1992
15 Lisa, Lisa ... 1990
16 Wach auf und spring... 1990
17 "Klangwelt - Lebenswelt - Musikschulen in Oberösterreich" - Musik zum Film 1990
18 "Unsere Luft" - Musik zum Film 1990
19 Fünf Begegnungen - für Violine und Schlaginstrumente 1989 ~ 8m 10s
20 Empfindungen - Musik für elektronische Tasteninstrumente 1989
21 Mysterion I - für Synthesizer, Digital Sampling Keyboard, Soundgenerator und Drum-Computer 1989 ~ 45m
22 The well-tempered keyboard - for two guitars, one bass-guitar, two keyboards and one basic drumset 1988 ~ 3m 10s
23 grenzenlos - Musik für vier elektronische Tasteninstrumente 1988 8m
24 Inmitten aller Vergänglichkeit - für Sopransolo und Chor a cappella nach Gedichten von Christine Busta 1988 ~ 4m 30s
25 Jesus von Nazareth - Sein Leiden - sein Tod - seine Auferstehung. Eine elektronische Passionsmusik von Helmut Gugerbauer und Martin L. Fiala 1988
26 Jesus lebt! - Ein elektronisches Klangbild von Helmut Gugerbauer und Martin L. Fiala 1988
27 "Augenblicke" oder "musical moments" - Sechs Dialoge für Violine und Klavier 1987 ~ 6m 45s
28 Odyssee oder Die Stationen einer Kreuzfahrt - Sonate für Horn und Klavier 1987 ~ 4m 50s
29 Kadenzen zum Violinkonzert G-Dur, KV 216 - (Wolfgang Amadeus Mozart) 1987 ~ 4m 20s
30 Ballade horrible - für Klavier und Streichorchester, 3. Fassung 1987 ~ 7m 15s
31 Fünf Miniaturen - für Klavier solo 1986 5m
32 Folgen und Reihen oder die 48 Töne - Sonate für Viola solo 1986 ~ 8m 10s
33 Die letzten sieben Tage - Oratorium für Mezzosopran, Baß, Sprecher, gemischten Chor, Orgel, symphonisches Orchester, Schlagwerk und Lichtbilder 1986 ~ 1h 10m
34 facilities - Sonate für Querflöte und Gitarre 1985 ~ 3m
35 Psalm 106 - für Sopransolo, gemischten Chor und Orgel 1985 ~ 6m
36 Thema mit Variationen - Sonate für Klavier 1985 ~ 13m 15s
37 Folgen und Reihen oder die 48 Töne - Sonate für Violine solo 1985 ~ 8m 10s
38 movements - für Querflöte, Klarinette, Viola und Klavier 1985 ~ 8m
39 Ballade horrible - für Klavier, Schlagwerk und Orchester, 1. Fassung 1984 ~ 4m 30s
40 Ballade horrible - für Klavier und Orchester, 2. Fassung (mit Klavierkadenz) 1984 ~ 7m 15s
41 Hoffnung - Sonate für Violine, Gitarre und Klavier, c-moll 1983 ~ 8m 15s
42 Sonate - für Gitarre solo in Es-Dur 1983 ~ 4m 15s
43 Ballade horrible - Sonate für Violine und Klavier 1983 ~ 4m 40s
44 Konzert - für Klavier, Schlagwerk und großes Orchester

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1964
Geburtsdatum:  28. Dezember 1964
Geburtsort:  St. Pölten
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

Zusammenarbeit mit vielen namhaften nationalen und internationalen Künstlern (Gottfried von Einem, Lukas Ligeti, Gunter Waldek, Balduin Sulzer, Augustinus Franz Kropfreiter Delo Jusic, Felix Chiu-sen Chen John Lee Sanders u.a.), Chören und Orchestern. Seit 1988 intensive Beschäftigung mit elektronischer und elektroakustischer Musik sowie mit Computermusik (langjährige Zusammenarbeit mit Hubert Bognermayr). Weiters Betätigung im Bereich Kulturmanagement, Musikwissenschaft, sowie Referententätigkeit und Chorleitung bei den Vokalensembles der Landesmusikschule Steyr und den Bruckner-Sängerknaben.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1969

mit 5 Jahren erster Musikunterricht

1972
1981
1981

Unterricht bei Martha Picker

1981
1981

Theorie, Komposition

1981 - 1985

Oberstufe, Matura

1984 - 1988

Instrumentalmusikerziehung

1986

Musikwissenschaft, Fächerkombination (Geschichte, Philosophie und Theaterwissenschaft)

1988

Staatliche Lehrbefähigungsprüfung

1988 - 1989

Musiktheorie

1989

Musiktheorie Diplom

1989 - 1996

Komposition

1996

Diplom Komposition

1996

Wiederaufnahme des Studiums; ethnologische Studienreisen nach Brasilien, in die Karibik (Kuba) und nach Nordafrika

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt

Chorleiter der Vokalensembles

Oberösterreichischer Landeschorleiter

Stellvertretender Bundeschorleiter

Unterrichtstätigkeit: Violine, Klavier, Komposition, Musik und Medien, Singschule, chorische Stimmbildung

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt

Internationale Kunsthochschulbiennale Maastricht

Linzkunst-Festival

zahlreiche Aufführungen in Wien, Linz, Steyr u.a.

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1986

Österreichischer Jugendpreis sowie Sonderpreis des Landes Oberösterreich

1988

Österreichischer Jugendpreis, sowie Sonderpreis des Landes Oberösterreich

1990

Helmut Schiff-Schenkung (für Komposition)

1991

Stipendium des Akademischen Senates

1992

Midi-Go-Award Hamburg/Frankfurt: Endrundenteilnehmer gemeinsam mit Helmut Gugerbauer

1993

Kunstförderungsstipendium für Komposition

1996

Anton Bruckner-Festmedaille für besondere Verdienste um das Chorwesen

Stilbeschreibung

Neben meinem kompositorischen Wirken für traditionelles Instrumentarium beschäftige ich mich seit einigen Jahren mit Elektroakustik und Computermusik. Diese Tätigkeit beinhaltet das Komponieren von Filmmusik mit Hilfe des Computers, weiters das Schaffen elektroakustischer Experimentalmusik ("Mysterion" I, II, III) und die Forschungstätigkeit im Bereiche der Elektroakustik (Klangforschung, psychoakustische Phänomene) bis hin zur Forschung in den Bereichen der Computersoftware.

 

Martin Ludwig Fiala, 1994

SendeaufnahmeinterpretIn von (Werk)

Kontakt, Links

Adresse:  Pernerstorfergasse 66/16 , 1100 Wien, Österreich
Telefon:  ++43 (7252) 50153
Fax:  ++43 (7252) 50153
E-Mail :  martin [dot] fialaataon [dot] at
Website:  www.martinfiala.com
Links: