Bruno Hartl
erfasst als:
Genre:

Hartl Bruno

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1963
Geburtsdatum:  16. März 1963

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1969

erster Unterricht

1976

MHS Wien: Schlagzeug, Klavier

1977

Trompete, Komposition

Stilbeschreibung

[...] Ich schreibe hin, was ich hinschreiben muß. Bis heute ist es mir allerdings noch nie gelungen, das, was ich eigentlich wollte, wirklich zu realisieren. Das Stück als Ganzes ist immer fertig, wenn es einem einfällt. Aber es ist schwierig, das dann nachzuvollziehen und wirklich das hinzuschreiben, was dort stehen müßte. [...] Immer ist die Melodie der entscheidende Einfall. Man soll nicht mit Musikinstrumenten experimentieren. Ich geniere mich nicht einmal, unter eine einfache D-Dur-Melodie einen D-Dur-Akkord zu setzen, obwohl viele das für rettungslos unzeitgemäß halten. Ich schreibe auch gerne in klassischen Formen und setze erkennbare Kontrapunkte. Das ist natürlich kein allgemeines Prinzip, aber meine Musik ergibt nur so einen Sinn. Und ich weigere mich, eine Melodie zu zerstören. So kann es passieren, daß vieles bei mir so klingt, als wär's schon mal dagewesen. Aber das stört mich nicht. Ich meine doch, daß es trotzdem immer meine Musik ist. [...] Bisher habe ich noch kein einziges Stück gemacht, das wirklich ich geschrieben habe, ohne äußeren Antrieb. Würde ich einmal ein Werk schreiben ohne äußere Begrenzungen, dann wüßte ich mehr über mich selber.

 

Bruno Hartl, "Ich bin auf der Suche", Gespräch mit Wilhelm Sinkovicz, Musikfreunde [Programmzeitschrift], 12/1995