Kubizek Augustin

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Pro und Contra - für zwei Klaviere 1996
2 Fanfare NÖFF 1996
3 An ein krankes Kind auf Kreta - für Singstimme und Klavier nach Herzog 1993
4 Nathan der Weise - Oper 1992 - 1994
5 Sancta Maria - Motette für drei Solostimmen und Frauenchor 1991
6 Der lange Weg - Symphonisches Fragment für Blasorchester 1991
7 Quintettkonzert - für Klarinette und Streichquartett 1990 15m
8 Laudes. Tres cantiones - für Soli, vier- bis achtstimmigen Chor a cappella nach Hildegard von Bingen 1990
9 Fanfare für drei Naturhörner 1990 2m
10 Symphonie für Blasorchester 1989 20m
11 Ein Licht ist erschienen 1989 4m
12 Preist Gott in der Höh - für gemischten Chor (Frauenchor) nach Hans Dieter Mairinger 1989 5m
13 Fünf Gesänge zur Meßfeier - für gemischten Chor, zwei Trompeten, zwei Posaunen und Tuba 1989
14 Saxophonia für Saxophonquartett 1988 12m
15 Was erwartet ihr? - Chorzyklus für gemischten Chor (Frauenchor) nach Franz Kießling 1988 17m
16 Erleuchtet ist die Dunkelheit - für gemischten Chor nach Hans Dieter Mairinger 1988 5m
17 Familienweihnacht - 13 Weihnachtslieder in Sätzen für Soli und Männerchor 1988
18 Musik macht frei - Chorlied für achtstimmigen Chor 1988
19 Symphonischer Marsch - für Blasorchester 1988 7m
20 Cromatico - für Flöte solo 1987 3m
21 Passacaglia für Orgel 1987
22 Aus da Hoamat - Konzertwalzer für Blasorchester 1987 12m
23 Flicornofonia - für Bügelhornquintett 1986 6m
24 Musik macht frei - Drei Chorsätze für Chöre und Instrumente 1986
25 Grünet die Hoffnung - Drei Chorsätze für Chöre und Instrumente 1986 8m
26 Altdeutsche Weihnachtslieder - für Singstimme und Gitarre 1986 30m
27 Marienleben - Sieben Motetten für Soli, Schola und Frauenchor 1985 26m
28 Missa simplex 1985 16m
29 Okkasioni in sieben Prisen - für drei Blockflöten 1985 12m
30 Musik macht frei - Chorlied für gemischten Chor 1984
31 Jakobs Stern ist aufgegangen - Weihnachtskantate 1984 27m
32 Vater unser - für achtstimmigen Doppelchor und Orchester 1983 12m
33 Flip - für Klarinette solo 1983 6m
34 Capriccio 1983 12m
35 Les proverbes de Fenis - Suite vocale für gemischten Chor 1983 6m
36 Zehn Advent- und Weihnachtslieder in Sätzen - für gleiche Stimmen und Instrumente 1983
37 Lobe den Herrn - Liedkantate für Volksgesang, gemischten Chor und Blasorchester 1982 12m
38 Amen. Motette für gemischten Chor 1982 30m
39 Missa choralis - für Klarinette solo 1982 14m
40 Missa a cappella für Frauenchor 1982 16m
41 Weihnachten mit dem Carinthia-Chor - 14 Weihnachtslieder für Soli, Männerchor und Instrumente 1982
42 Mein auserwählter Hort - Chorzyklus nach Oswald von Wolkenstein 1981 13m
43 Kuenringer-Suite - für zwei Trompeten und zwei Posaunen 1981 17m
44 Violakonzert 1980 24m
45 Vogelweider Chorsuite - für gemischten Chor 1980 13m
46 Dorfreigen - Chorzyklus nach Reuental 1980 12m
47 Hadmar, der Kuenringer - Szenisches Oratorium 1980
48 Fünf Stationen - für gemischten Chor. Aus dem Oratorium "Wir, die wir leben" (Memento Homo) 1979 14m
49 Es liegt ein Schloß in Österreich - Variationen für Klarinette und Orchester 1979 12m
50 Holsteiner Herbst-Trilogie 1979 14m
51 Ave Maria 1978 4m
52 Nec morti esse locum - Kantate für Chor und Orchester (Orgel ad lib.) 1978 7m
53 Plöner Chorsuite - Fünf Chorsätze nach plattdeutschen Liedern 1978 12m
54 Sieben Stationen - für Orgel 1977 24m
55 Stationen - Oratorium für Soli, zwei Chöre und Orchester 1977 1h 15m
56 Concertino de motu impari - für Klarinette und Orchester 1977 7m
57 Drei Sketches - für vier Klarinetten 1977 12m
58 Musica Concertante - für Oboe, Violine, Violoncello und Cembalo (Klavier) 1977 15m
59 Neue Expositionen - für Klavier 1976 8m
60 Kamptaler Divertimento - für Flöte, Klarinette, Trompete, Horn und Orchester 1976 20m
61 Drei Psalmen-Motetten - für gemischten Chor, zwei Trompeten und zwei Posaunen 1975 5m
62 Stationen - Kantate für gemischten Chor, Orgel und Schlagzeug 1975 25m - 28m
63 Die tüchtigen Fiedler - Zehn Variationen für zwei Violinen 1974 16m
64 St. -Michael-Messe 1974 18m - 20m
65 Unüberwindlich starker Held - Michaels-Motette für gemischten Chor 1974 5m
66 Zwei Marienmotetten - für gemischten Chor 1973 28m
67 Beata es, Maria - Kantate 1973 25m
68 Blickpunkt Europa - Zehn Expositionen für Klavier 1972 20m
69 Deutsche Messe - für gemischten Chor 1971 13m
70 Neue Messe - Fünf Betrachtungen für gemischten Chor 1970 20m
71 Der kleine Tastenbezwinger - 100 Sing- und Spielabenteuer für Klavier 1970 50m
72 Spielereien für Klavier 1969 8m
73 17. Wurzel aus zwei - Skizzen für zehn Instrumente 1969 12m
74 Mundus Cantat - 35 Volksliedsätze und Liedkantaten aus europäischen Ländern für gemischten Chor 1969 - 1976
75 Mundus Cantat - 26 Volksliedsätze, Kantaten und Negro-Spirituals für Männerchor 1969 - 1976
76 Marienlob - Kantate für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello 1968 30m
77 Fünf Kirchengesänge für gemischten Chor 1967 25m
78 Lobe den Herrn - Kantate für Volksgesang, gemischten Chor, drei Trompeten, drei Posaunen und Orgel 1967 6m
79 Psalm 126 - für Volksgesang, gemischten Chor, zwei Trompeten, zwei Posaunen und Orgel 1967 4m
80 Sechs kleine Psalmen-Motetten - für Chor 1966 11m
81 Sonate für Flöte und Harfe 1965 12m
82 Vergnügliche Miniaturen über eine Zwölftonreihe - für Violine, Klarinette, Posaune und Fagott 1965 10m
83 Sinfonia da camera. Nonett 1964 20m
84 Trio für Klarinette (Violine), Violoncello und Klavier 1964 27m
85 Ich bin ein Kind der Berge - Lied für gemischten Chor 1964
86 Nie stirbt das Land - Fünf Chorlieder für Männerchor nach Josef Georg Oberkofler 1963 16m
87 Vier Motetten - für gemischten Chor (Frauenchor) 1963 17m
88 Mater Castissima - Motette für Singstimme und ein Tasteninstrument oder Singstimme und drei Melodieinstrumente 1963
89 Quartetto da camera 1963 14m
90 Europa-Kantate - für Tenor-Solo, zwei Chöre und Orchester 1963
91 Seht wie ihr lebt - Fünf Gesänge nach Franz Kießling für mittlere Singstimme und Klavier 1960 17m
92 Concerto breve für Violoncello und Orchester 1960 15m
93 In memoriam Béla Bartók - Divertimento für Streichorchester 1960 22m
94 Zehn Volkslieder - für Frauenchor 1959 22m
95 Cantata de Joanne - für Soli, Männerchor und Kammerorchester 1959 16m
96 Drei Lieder - in oberösterreichischer Mundart nach Stummer 1959 6m
97 Symphonische Musik für Orchester 1958 12m
98 Das unfolgsame Englein - Ballett 1958
99 Zehn Studentenlieder - für gemischten Chor 1958 27m
100 Und erlöse uns von allem Übel - Kantate für Alt, gemischten Chor, zwei Klaviere und Schlagzeug 1957 30m
101 Till und Merete - Ballett 1957 55m
102 Sonate für Gitarre 1956 12m
103 Kranz des Jahres - Zwölf Chorlieder für Frauenchor 1956 26m
104 Turandot - Ballett 1956
105 Vier Motetten - für gemischten Chor 1955 10m
106 Zehn fröhliche Tiersprüche - für gemischten Chor 1955
107 Vier Tänzchen für drei Instrumente 1955 5m
108 Drei geistliche Motetten 1955 21m
109 Sonate für Oboe und Klavier 1955 12m
110 Hab ich Lieb - Vier Lieder nach altdeutschen Texten 1955 12m
111 Klarinettenkonzert 1954 32m
112 Nachtbilder - Sieben Lieder nach Christian Morgenstern für gemischten Chor 1954 16m
113 Missa brevis für gemischten Chor 1953 25m
114 Kleine Suite für Violine und Viola 1953 7m
115 Sonatine für Viola (Klarinette, Violoncello) und Klavier 1953 7m
116 Vier Motetten zur Kirchweih 1952 8m
117 Vier Motetten zur Weihnacht 1952 8m
118 Musik für zwei Violinen 1952 8m
119 Ich zog mir einen valken - Chorlied für Frauenchor 1951 3m
120 Jahrmarkt - Drei Chorlieder für gemischten Chor 1951 8m
121 Vier Stücke für drei Instrumente 1950 7m
122 Romantische Symphonie 1950 20m
123 Kammerquintett für Bläser 1950 16m
124 Drei Lieder nach Chriszian Morgenstern - für Sopran, Flöte und Gitarre 1948 7m
125 Klaviervariationen 1947 15m
126 Vier Lieder - für Sopran, Flöte, Klarinette und Viola 1946 9m
127 Fünf Lieder nach Josef Weinheber 1946 10m

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1918
Geburtsdatum:  15. Oktober 1918
Geburtsort:  Wien
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Todesjahr:  2009
Todestag:  24. März 2009
Nationalität: 

Augustin Kubizek, Jahrgang 1918, gehört nicht nur wegen seines kompositorischen Schaffens, sondern auch wegen seines Engagements für Musikinstitutionen Österreichs und seiner langjährigen pädagogischen Tätigkeit zu den zentralen Gestalten des österreichischen Musiklebens der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Zu seinen Lehrern zählten Hans Swarovsky, Alfred Uhl, Paul Hindemith und Herbert von Karajan. Als Gründer der Schütz-Kantorei Wien fungierte er auch lange Zeit als deren Chorleiter, war zudem als Dirigent, sowie als Juror bei Wettbewerben tätig. Sein Schaffen wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1937

Bischöfliches Lehrerseminar: Matura und Diplom als Volksschullehrer

1949

Lehrbefähigungsprüfung

1954 - 1956

Chorleitung

1954 - 1956

Komposition

1954 - 1956

Orchesterdirigieren

Dirigierkurse bei Herbert von Karajan

Interpretationskurse bei Paul Hindemith

Interpretationskurse

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1946 - 1954

Volks- und Hauptschullehrer in Oberösterreich

1956 - 1973

Lehrauftrag für Stimmbildung, Solfeggio, Partiturspiel, Blattlesen, Chorleitung

1965

Gründung der Wiener Schütz-Kantorei und Chorleiter

1967

Ernennung zum Professor

1970 - 1979

Redakteur des Fachblattes "Der Komponist"

1973 - 1978

a.o. Professur für Tonsatz und Komposition

1978 - 1985

ordentliche Professur für Tonsatzlehre und Komposition; 1985 Emeritierung

vielfach Juror bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben

Vorstandsmitglied

Vorstandsmitglied; ab 1975 Mitglied der Kommission für musikalische Einstufungen; ständiger Delegierter der AKM beim Conseil International des Auteurs de Musique (CIAM) des internationalen Komponistenrates innerhalb der Conféderation Internationale des Sociétés d'Auteurs et Compositeurs (CISAC)

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1948

Förderungspreis des Landes

1954

Kompositionspreis der Wiener Musikakademie

1955

Förderpreis

1956

Förderpreis

1957

Institut "Förderung der Künste in Österreich": Kompositionspreis

1957

Förderungspreis

1958

Förderungspreis

1960

Concorso Composizione - Varese: Kompositionspreis

1962

Office de Radiodiffusion-Télévision Française: Kompositionspreis beim "Concours de Composition"

1967

Förderungspreis

1969

Staatspreis für Chorkomposition

1973

Großer Musikpreis der Stadt

1979

Association of International Cultural Exchange (AICE): Preisträger beim Kompositionswettbewerb

1979

Kulturpreis des Landes

1980

Ernennung zum "Accademico d'Italia" mit Goldmedaille

1982

Großer Kulturpreis des Landes

1987

Universidad Interamericana de Ciencias Humanisticas Florida: Verleihung der Ehrendoktorwürde

1987

Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik

1989

zweifacher Preisträger in verschiedenen Sparten beim Kompositionswettbewerb des Landes

1994

Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land

Stilbeschreibung

Manche der Komponistenkollegen oder auch Musikjournalisten werden vielleicht über mich sagen, der Kubizek ist nicht modern genug. Wenn zum Modernsein gehört, am Publikum vorbei zu komponieren und deshalb weder vom Hörer noch vom Ausführenden verstanden zu werden, dann bin ich sicher nicht modern, und ich will es auch gar nicht sein. Wenn zum Modernsein gehört, sich eines bestimmten Kompositionsstils zu bedienen oder die Musik ausschließlich intellektuell, sozusagen mit Zirkel und Rechenschieber oder mit Computer zu komponieren, dann will ich es auch nicht sein. Sicher bin ich nicht so modern, daß ich jederzeit und in jeder Situation, vielleicht sogar nach Stundenplan komponieren kann. Da zähle ich wirklich zur alten Komponistengarde: Ich kann nämlich nur komponieren, wenn mir auch was einfällt. Und dieser Einfall läßt sich halt nicht erzwingen oder sich vielleicht gar durch Konstruktion oder andere intelligente Spielchen ersetzen, nur weil es die Mode heute so verlangt oder eine gewisse Clique so diktiert. Ich will und kann mir nicht untreu werden, um sodann die Achtung vor mir selbst zu verlieren. Daher lehne ich es ab, mich derlei Diktaten zu beugen. Immer habe ich mich bemüht, eine ehrliche Musik zu schreiben. Und ich bin kein Avantgardist. Das schließt allerdings nicht aus, daß ich neue Techniken und Ausdrucksmittel verwende, wenn es der musikalischen Aussage dient. Nie darf das aber zum Selbstzweck werden. Fallweise experimentiere ich sogar, tu das allerdings meist im stillen Kämmerlein, weil ich das Hörerpublikum damit nicht belasten will. Nur ein Kriterium kann mein Schaffen beeinflussen: der Konsument. Ich bemühe mich, so zu komponieren, daß das Ergebnis den mit offenen Ohren Zuhörenden anspricht und daß der Ausführende meine Musik mit positiver Anteilnahme und mit Freude spielt. Und ich wünsche mir, daß niemand meine Musik mit dem abscheulichen Vokabel des Musikjournalismus abtut, sie sei interessant. Musik muß Herz und Sinne ansprechen, muß bewegen, beglücken, begeistern, muß besänftigen, aufrichten, trösten, muß erschüttern, packen und mitreißen. Ich sehe die eingangs zitierten Komponistenkollegen und Musikjournalisten gequält und mitleidsvoll lächeln: Der Kubizek ist wirklich nicht modern genug!

 

Augustin Kubizek 1994
(in: Musikalische Dokumentation Augustin Kubizek, Österreichische Musikdokumentation, Wien 1994)

TextautorIn von (Werk)