Josef Reiter
erfasst als:
Genre:
Instrument: Klarinette, Klavier
Gattung:

Reiter Josef

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Über die allmähliche Verfertigung der Gebäude beim Hören (II) - Klanginstallation 1997 ad libitum
2 Über die allmähliche Verfertigung der Gebäude beim Hören - Klanginstallation für 4 CDs, 4 CD-Player, 4 Verstärker und 10 Lautsprecher 1996 ad libitum
3 If you are looking for the bilder deep your ear on the movietone - Neun Stücke für (präpariertes) Klavier für 9 Stummfilme (1907-1909) 1995 1h 15m
4 Indicatore 1994 35m
5 Snowing - Musik zur Videoinstallation von Gertrude Mose-Wagner 1994 8m
6 Kiosk - Musik zur Videoinstallation von Gertrude Moser-Wagner 1993 6m
7 Lingual - Musik zur Videoinstallation von Gertrude Moser-Wagner 1992 8m
8 Schrattenberg Sounding - Klanginstallation 1992 7m 17s
9 ÖNorm A-1650 - Klanginstallation 1992 ad libitum
10 Große Pause - Klanginstallation 1992 ad libitum
11 Soundsculpture IV - Klanginstallation 1992 ad libitum
12 Zauberflöte fast forward - Szenisch-musikalische Aktion nach Mozarts 'Zauberflöte' 1991 10m
13 Stirb I (and when I die) - nach Alvin Luciers "I'm sitting" 1991 3m 16s
14 Lautsprecherpendel Version I - Klangskulptur 1991 9m 12s
15 Lautsprecherpendel Version II - Klangskulptur 1991 4m 23s
16 Alice hinter den Spiegeln - Theatermusik nach Lewis Caroll 1990 35m
17 Man muß Kautschukmann sein - Performance für einen Tänzer, acht Mikrofone, acht Lautsprecher 1989 12m
18 chicken music 1988 17m
19 Im Mund noch den Geschmack des anderen Mannes - Collage für eine Schauspielerin. Theatermusik 1988 1h 10m
20 tape music 1 1987 7m
21 tape music 2 1987 8m

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1957
Geburtsdatum:  1. Mai 1957
Geburtsort:  Grieskirchen
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1976 - 1983
1976 - 1983
1976 - 1983

Komposition

1976 - 1983

Musikwissenschaft

1976 - 1983

Schulmusik

1985 - 1989

Institut für Elektroakustik und Experimentelle Musik

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1986 - 1989

MISUK: Mitbegründer

1994

seit damals: Musik für Videoinstallationen von Gertrude Moser-Wagner

1995 - 1996

Komposition, Musikkonzept, Ton-Mischung und Drehbuch der Musiksammlung für die CD-i

1996 - 1997

Installation im Prunksaal

1997

Wittgenstein-Haus Wien: Installation

90 Mozart, 91 Webern, 95 Joyce: Mitinitiator der Festivals (mit K. Palm)

Mitarbeit beim Schulprojekt

Musik für Hörspiele

zahlreiche Ausstellungen und Projekte

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt
1988

Theater im Künstlerhaus

1989

Acustica '89

1990

Gas Station New York

1991

Schwarzenbergsche Meierei Schrattenberg

1996

Pressestimmen

17. Februar 1994

Eine Grammatik des Wenigsten produziert eine Sprache, die präzise und nicht weitschweifig sein will. Fiktive Regeln erinnern ein wenig an Spiele, die mit einem Minimum an Vorgaben eine Unendlichkeit an fein differenzierten Situationen erzeugen können (wie z. B. Billard-Karambol oder Go).
Es geht also weniger um ein Hinwollen zum Reduzierten als um eine größtmögliche Sparsamkeit und Präzision der Ausgangssituation, die zu einem Reichtum und einer Variabilität an Wahrnehmungsmöglichkeiten führt.
Bei Josef Reiters Arbeiten ist die Beziehung zum Umraum in konstruktivem Vordergrund. Das genaue Erkunden eines Raumes mit Hilfe weniger Klänge ist dabei immer zugleich auch ein Hinterfragen der Wirklichkeit. Dieses Feld von Wahrnehmen und Erkunden, Inbesitznehmen und gleichzeitig Infragestellen, Bewußtmachen oder Verfremden ist eine Qualität seiner präziser Klangskulpturen.

Zeit-Ton (Christian Scheib)

Kontakt, Links

Website:  josefreiter.net