Die Liebe zu den drei Orangen
Singspiel in zwei Akten
Opuszahl: opus 49
KomponistIn: Wagendristel Alexander
TextautorIn: Strittmatter Thomas
Entstehungsjahr: 1993 - 1994
Dauer: 2m
Genre:
Subgenre:
Textsprache des Werks:

Die Liebe zu den drei Orangen - Singspiel in zwei Akten

Besetzungsdetails

Solo: Sopran (3, davon ein Koloratursopran), Mezzosopran (1), Tenor (1), Bariton (3), Bass (1), Sprecherin (2)

(1), Trompete (1), Klavier (1), Violine (1), Tonband (1)

Rollen:
Theo Trüffel (Bar), Prinz Torte (Bar), Lotte Langustine/Mamma Mascarpone (MezzoS), Magier Sellerie/Bankier Stützli/Teufel Rösti (B), Prinzessin Mortadella/Sandspinne (KolS), König Käse/sprechender Kloß (Bar), Kammerherr Suppe/Tor (T), 1. Arzt/Prinzessin Limone (S), 2.+3.Arzt/ 2 Ritter/2 Orangenmädchen (2 FSpr), Stimme der Orangenmädchen (S)

Abschnitte/Sätze

2 Akte

Publikation

Art der Publikation:  Manuskript

Weiterführende Informationen

Text: nach dem Märchen von C. Gozzi

Uraufführung

Datum:  7. April 1994

Veranstaltende Organisation: netZZeit
InterpretInnen: Katharina Bangert, Roswitha Meyer, Ulla Pilz, Eva Steinsky, Angelika Zacek, Josef-Helmut Ettl, Georg Nigl, Christian Pensch, Christian Weinhara, Martin Winkler
Weitere Informationen: Nora und Michael Scheidl (Regie und Ausstattung)

Stilbeschreibung

Nach bester Commedia-dell'arte-Manier erzählt die Geschichte vom gemütskranken Prinz Torte, der sich endlich gesundlachen müßte, von Intriganten und einem zweifelhaften Happy-End. DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN in einer NetZZeit-Produktion mit Alexander Wagendristels anspielungsvoller Musik zwischen Operette, Oper, Pop und Hip-Hop.
Quelle: Falter 13/1994, vergleiche auch http://www.netzzeit.at/index.php?siteid=99〈=

Auftragswerk von (Person)