"... Whose sun constructs perpetual noon ..."

Werktitel
"... Whose sun constructs perpetual noon ..."
KomponistIn
Entstehungsjahr
2000
Dauer
4m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Besetzung
Quintett
Besetzungsdetails
Art der Publikation
Verlag
Titel der Veröffentlichung
"... Whose sun constructs perpetual noon ..."
Verlag/Verleger
Uraufführung:
8. Juli 2000 Montreal

Band/Ensemble: Ensemble saXas

"… Whose sun constructs perpetual noon …" besteht aus drei Grundtexturen:
1. scharf dissonierende Akkorde in hoher Lage, die mittels Repetitionen und crescendi artikuliert werden (hierauf bezieht  sich vor allem der Titel, der aus einem Gedicht von Emily Dickinson stammt)
2. Unisoni als eine Art "Klangfarbenmelodie"
3. Harmonische Texturen mit relativ großem Ambitus. Diese drei Grundelemente erscheinen größtenteils in starkem Kontrast zueinander, kommunizieren , infiltrieren sich jedoch auf unterschwellige Art.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 1. 3. 2020): Reuter Marcel . "... Whose sun constructs perpetual noon ...". In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/146350 (Abrufdatum: 9. 7. 2020).