Dorian Concept

Name der Organisation
Dorian Concept
auch bekannt unter
Oliver Thomas Johnson
erfasst als
Soloartist
Genre
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Electronic Jazz / Dancefloor
Elektronische Musik
Hip Hop
Bundesland
Wien

© Ninja Tune

 

Spricht man über Dorian Concept, so spricht man auch über eines der großen Versprechen der hiesigen Musikszene. Wohl kaum ein anderer österreichischer Künstler hat in einem derart atemberaubenden Tempo den Sprung aus den eigenen vier Wänden hinein in die internationale Musikwelt geschafft.

 

Dorian Concept, mit bürgerlichem Namen Oliver Thomas Johnson, absolvierte ab 1991 eine klassische Klavierausbildung. Es folgte autodidakter Jazzunterricht seit 2000, seit 2001 ist er als Computermusiker und Heimproduzent aktiv. Er studierte Multimedia-Art an der Fachhochschule Salzburg. Youtube-Veröffentlichungen machten ihn ab 2007 international bekannt. Notenlesen lehnt er ab, ist konsequenter Vertreter Improvisierter Musik. Er beschreibt sich selbst als "autodidaktischer Jazzmusiker, der sich selbst sampelt".
Zunächst war er einige Jahre zusammen mit Cid Rim und The Clonious Mitglied der Funk-Band JSBL. Mit seinem ersten, jazzigen Solo-Album When Planets Explode stand er in der Traditionslinie von Aphex Twin oder Squarepusher. Im Gegensatz dazu ist das beim renommierten Londoner Plattenlabel Ninja Tune erschienene Album Joined Ends von 2014 auf dem E-Piano improvisierte, entspannte Chillout-Musik. Aufgrund internationaler Nachfrage in Japan und Nordamerika ging er damit auf Solo-Welttournee. Für Flying Lotus und das britische Cinematic Orchestra war der Improvisator ein gefragter Sideman.

 

Auszeichnungen/Preise:

  • 2007: Salzburger Landespreis für Elektronische Musik
  • 2012: Nominierung für den Amadeus Music Award in der Kategorie "Electronic/Dance"

Besetzung:

  • Oliver Thomas Johnson (Keyboard, Synthesizer, Klavier)

Diskografie:

  • 2014: Joined Ends (Album; Ninja Tune)
  • 2014: Draft Culture (7"; Ninja Tune)
  • 2011: Her Tears Taste Like Pears (7"; Ninja Tune)
  • 2010: Untitled (7"; TLM Records)
  • 2009: When Planets Explode (Album; Kindred Spirits)
  • 2009: Trilingual Dance Sexperience (12"; Affine Records)
  • 2008: Untitled One / Gecko (7"; Bonzzaj Recordings, A Few Among Others Records)
  • 2008: The Fucking Formula (12", Kindred Spirits, Nod Navigators)   
  • 2008: Maximized Minimalization (12"; Affine Records)
  • 2008: FM4 Soundpark Studio2 Session (MP3; FM4 Soundpark)
  • 2008: A TrebleO Beat Tape (MP3; TrebleO)
  • 2008: 2 Feet For You / Slyme End (7"; Circulations)
  • 2006: Seek When Is Her (MP3; Earstroke Records)
  • 2005: Nouns And The Relevance Of Wood (MP3; Project 168)

Auftritte u.a.:

  • Wien (B72, Rhiz, Fluc)
  • Salzburg (Jazzit, ArgeKultur, Mark)
  • Rom (ESC Atelier)
  • Kapstadt (Zula Bar, Fiction)

Links mica-Archiv: Dorian Concept, Facebook Dorian Concept, Soundcloud Dorian Concept, YouTube-Video: FM4 Soundpark Studio2 Session

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Dorian Concept. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/169510 (Abrufdatum: 9. 7. 2020).