Ogris Debris

Name der Organisation
Ogris Debris
erfasst als
Band
Duo
Genre
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Elektronische Musik
House

Fotograf: Andreas Waldschütz ©

Gründungsjahr: 2005

 

Zwei Spitzbuben erobern mit ihrer etwas eigenwilligen, aber sehr eigenständigen und frischen Mischung aus Techno und House die Tanzflächen internationaler Clubs, und das obwohl das Wiener Duo noch kein Album produziert hat. Aber das ist auch nicht so wichtig, wenn man bereits ein Japantournee hinter sich hat und der Hit Mitzekatze vom BBC-DJ Gilles Peterson und von FM4 rauf und runter gespielt wird und Peter Kruder als einer der ersten Fans gilt.

 

Auszeichnungen:

  • 2010: Nominierung für einen Austrian Amadeus Awards (Kategorie "Electronic/Dance")

Besetzung:

  • Gregor Ladenhauf (Synthesizer, Elektronik)
  • Daniel Kohlmeigner (Synthesizer, Elektronik)

Diskografie:

  • 2016: Constant Spring (Affine Records)
  • 2013: Closer / Nighttrain / Swede 12" (Nervous Records)
  • 2013: Something Good 12" (Disko 404)
  • 2012: Next Life, 12" (Affine Records)
  • 2011: on a salty planet / Hans Staudinger Rmxs, 12" (Houztekk records)
  • 2010: Salty Womb, 12", (Rotary Cocktail Recordings)
  • 2010: Aery, 12", EP (Affine Records)
  • 2010: Bobohemian Phatsody, EP (Estrela)
  • 2009: Raid The Itch / G-Thong Rmxs, 12" (Compost Records)
  • 2008: G-Thong / Hide Open, 12" (Compost Records)

Pressestimmen

2010

Über "Salty Woomb":
Eine echte Funkmaschine mit brillianten Vocals, die den Clubs definitiv eine der Hymnen des Monats beschert.

De:Bug


Links mica-Archiv: Ogris Debris, Facebook Ogris Debris, Soundcloud Ogris Debris, Twitter Ogris Debris, YouTube-Video: Miezekatze

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Ogris Debris. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/169789 (Abrufdatum: 20. 10. 2021).