Oper Klosterneuburg

Name der Organisation
Oper Klosterneuburg
erfasst als
Theater
Bundesland
Niederösterreich
Gründungsjahr: 1993

 

Die operklosterneuburg ist ein österreichisches Opernfestival, das jährlich im barocken Kaiserhof des Stiftes Klosterneuburg in Niederösterreich veranstaltet wird. Das Festival wurde 1993 von Alexander Hermann und Sonja Fletzberger gegründet und findet jeweils im Juli und August statt. Es steht seit 1998 unter der Leitung von Michael Garschall.

 

Abweichend von anderen österreichischen Sommerfestivals verfolgt die Oper Klosterneuburg eine gemäßigt moderne Linie in ihren Inszenierungen. Die vergleichsweise sparsame Ausstattung ist eng auf die vorhandene Architektur abgestimmt. Die natürliche Akustik des Stiftshofes ermöglicht Gesang ohne Verstärkung und andere technische Manipulation. Für zahlreiche Solisten war ein Auftritt bei dem Festival Sprungbrett zu einer internationalen Karriere.

 

Als Orchester war anfangs meist die Tschechische Philharmonie unter Konstantin Schenk bzw. Andreas Stöhr zu hören. Seit 2000 ist die Sinfonietta Baden verpflichtet, die unter verschiedenen Dirigenten - darunter Guido Mancusi (1997 bis 2000), Thomas Rösner (2001 bis 2003, 2014), Andrés Orozco-Estrada (2004 bis 2007), Enrico Calesso (2008 bis 2010), Vinzenz Praxmarer (2011) und Christoph Campestrini (2012, 2013, 2015, 2016) - mitwirkt.


Links Facebook operklosterneuburg

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Oper Klosterneuburg. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/170042 (Abrufdatum: 14. 8. 2020).