Achberger Alfred

Vorname
Alfred
Nachname
Achberger
erfasst als
InterpretIn
AusbildnerIn
Genre
Neue Musik
Klassik
Instrument(e)
Perkussion
Vibraphon
Marimbaphon
Geburtsland
Deutschland

Alfred Achberger absolvierte seine Studien am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch. Seine Orchestertätigkeit erstreckte sich in den letzten Jahren vom Symphonieorchester Vorarlberg, La Scintilla und dem Nordic Philharmonic Orchestra über die Philharmonia Zürich bis hin zum Sinfonieorchester Liechtenstein. Er spielte bereits unter namhaften Dirigenten wie Kirill Petrenko, Zubin Mehta, Christoph von Dohnányi, Ingo Metzmacher, Giovanni Antonini, Franz Welser-Möst und Anu Tali. Derzeit ist Alfred Achberger vorwiegend beim Sinfonieorchester Liechtenstein tätig. Seit 2001 engagiert er sich bei der Liechtensteinischen Musikschule für den Schlagzeugnachwuchs.
Sinfonieorchester Liechtenstein (2022): Alfred Achberger, abgerufen am 21.1.2022 [https://www.sinfonieorchester.li/Musiker.aspx?nid=10828&f=m&gid=50&pid=…]

Ausbildung
1995–2001 Vorarlberger Landeskonservatorium, Feldkirch: Schlagzeug, Klavier

Tätigkeiten
regelmäßige Konzerte mit kammermusikalischen Formationen wie Ensemble Plus, New-Art, Ensemble des Klangfests (Liechtenstein) oder dem Schlagzeugensemble Vorallpercussion
solistische Tätigkeit am Vibrafon und an der Marimba
intensive Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Musik
Hauptinitiator und Organisator der Konzertreihe Klangfest (Theater am Kirchplatz) im Fürstentum Liechtenstein
2001–heute Liechtensteinischen Musikschule: Lehrtätigkeit (Schlagzeug)
Sinfonieorchester Liechtenstein
Gründungsmitglied des "Vereins zur Aufführung zeitgenössischer Musik" in Liechtenstein
seine Konzerte führten ihn unter anderem nach Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein




Auszeichnungen
1998 Stipendium des Landkreises Lindau

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 21. 1. 2022): Biografie Alfred Achberger. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/173482 (Abrufdatum: 27. 1. 2022).