Lavandula Vera

Werktitel
Lavandula Vera
KomponistIn
Entstehungsjahr
2013
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Besetzung
Quintett
Besetzungsdetails

Klavier (1), Violine (2), Viola (1), Violoncello (1)

Art der Publikation
Manuskript
Abschnitte/Sätze:

I. Adagio

II. Adagio

III. Adagio

IV. Andante



Auftrag:

Österreichisches Kulturforum Paris



Uraufführung:
7. September 2013

Ort: Aix-en-Provence

Hommage an Susanna Proy (geborene Zairis)

 

„Mein Klavierquintett „Lavandula vera“ ist eine Hommage an meine griechische Groß-mutter. In Konstantinopel aufgewachsen, lebte sie mit ihrem österreichischen Mann und ihren Söhnen als Handarbeitslehrerin in Thessaloniki und musste schließlich im Zweiten Weltkrieg mit ihrer Familie nach Österreich bzw. ins Deutsche Reich emigrieren. Ihre beachtlichen Stickereien zieren noch heute die Festtagstische meiner Verwandtschaft. Der Duft von Oregano, Thymian und Lavendel und ihre stets geschäftigen Hände sind uns allen in schöner bleibender Erinnerung.

Mein Klavierquintett erzählt vom Süden – von strahlendem gleißenden Licht und vom Schatten der Olivenbäume, von duftenden Kräutern und süßestem Zuckersirup, von Gastfreundschaft und Witwendasein, von Hoffnung auf Frieden und von Emigration.“

 

(Quelle: hier 2015)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 1. 3. 2020): Proy Gabriele . Lavandula Vera. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/185786 (Abrufdatum: 15. 8. 2020).