Direkt zum Inhalt

Bronzi Enrico

Vorname
Enrico
Nachname
Bronzi
erfasst als
Interpret:in
Solist:in
Ausbildner:in
Instrument(e)
Violoncello
Geburtsjahr
1973
Geburtsort
Parma
Geburtsland
Italien

Tätigkeiten
2001 seither als Solist aktiv, zahlreiche Einladungen als Solist zu führenden Festivals und Orchestern in Nordeuropa
2007 Universität Mozarteum Salzburg Salzburg seither Unterrichtstätigkeit Mozarteum Salzburg (Violoncello)
2008 seither künstlerischer Direktor des Fondazione Musicale Santa Cecilia in Portogruaro
zwei Jahre lang erster Cellist beim Orchestra del Teatro Alla Scala
zahlreiche Tätigkeiten als Kammermusiker und Soloaktivitäten
Mitglied des Trio di Parma, gemeinsam Konzerte in zahlreichen Konzerthallen in Europa, Südamerika, Australien und den USA (unter anderem in der Carnegie Hall in New York, der Queen Elisabeth Hall und Wigmore Hall in London, dem Theater Köln und dem Kolosseum in Buenos Aires), Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben
Unterrichtstätigkeiten an mehreren Institutionen in Italien und Finnland (auch in Zusammenarbeit mit dem Trio di Trieste und M. Jones)

Auszeichnungen
Teilnahme an zahlreichen internationalen Wettbewerben in Florenz, Melbourne und München

„Premio Abbiati“, verliehen von italienischen Musikkritikern
2002 erster Preis bei der Paulo Cello Competition in Helsinki und Verleihung des Spezialpreis für die beste Interpretation des Dvořák-Konzertes
2002 Preis beim Rostropovich-Wettbewerb in Paris

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 21. 9. 2021): Biografie Enrico Bronzi. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/187256 (Abrufdatum: 24. 5. 2024).