Akkosax

Name der Organisation
Akkosax
erfasst als
Band
Bundesland
Tirol

Fotograf: Leo Fellinger ©

Gründungsjahr: 1993 Auflösungsjahr: 2011

 

Dass Hannes Sprenger (Saxophon) und Siggi Haider (Akkordeon) gemeinsam auftraten, ist dem Zufall oder – wenn man so will – der Vorsehung zu verdanken: Ein geplantes Quartett kam nicht zustande, also mussten die beiden zu zweit auf die Bühne. Von diesem Zeitpunkt an waren sie Akkosax.


Band/Ensemble Mitglied
Sprenger Johannes (Saxophon)
Haider Siggi (Akkordeon)

Diskographie:

  • 2010: Laurin Lounge Mix von Gustav Kuhn (col legno)
  • 2010: Keine Berge trotzdem Tirol - mit Franui, Wolfgang Mitterer, Bert Breit, Franz Hackl, Christof Dienz, Herma Haselsteiner/Gustav Kuhn (col legno)
  • 2009/2010: An Werner Pirchner (col legno)
  • 2009: Klangstadt Innenstadt Innsbruck volxmusik.openair. (Stadt Innsbruck)
  • 2007: Interluder (col legno)
  • 2004: Die Beichte - mit Kurt Weinzierl, Raphael Haider (ORF Tirol)
  • 1999: Arte Millennia - mit Roland Heinz und Charlie Fischer (Haisig)
  • 1999: Mein Ungeheuer - mit Julia Gschnitzer, Peter Mitterrutzner (Haymon Hörbuch)
  • 1998: Partitour (Extraplatte)
  • 1995: Glasmusik von Siggi Haider- mit Hannes Sprenger, Roland Heinz und Karl Killinger (Kammerkonzert modern)

 

Auszeichnungen:

  • 2008: Austrian World Music Award (beim Festival der Klänge Porgy & Bess, Wien)
  • 2007: 5. Preis Hörspiel des Jahres 2007
  • 2004: Prix d'Italia 2004 für "Die Beichte"
  • 2003: Hörspiel des Jahres 2003 für "Die Beichte"
  • 2003: ORF-Publikumspreis 2003 für "Die Beichte"
  • 1998: 3. Preis Hörspiel des Jahres 1998 für "Mein Ungeheuer"

Links mica-Artikel: Artists Expo 2010 - Akkosax (2010)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Akkosax. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/190159 (Abrufdatum: 9. 7. 2020).